BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1918 -- 12. Mai 1918
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1918
Mai 1918

Sonntag, den 12. Mai 1918


Joel 2,15.16

Da nun Hoffnung vorhanden ist, daß der Herr noch einmal das schon verhängte Strafgericht abwendet, so treibt der Prophet um so ernstlicher das Volk an, in tiefer Buße Gott zu suchen. Die Priester sollen durch Posaunenstöße nach 4. Mose 10,7 das ganze Volk zu einer feierlichen Gebets- und Bußversammlung nach Zion berufen. Nicht nur die Führer und Ältesten des Volkes, die eine besondere Verantwortung tragen - nicht nur die Erwachsenen, welche für ihre Sünde verantwortlich gemacht werden können, sollen sich einfinden. Nein, auch die Kinder, ja selbst die Säuglinge an der Mutterbrust sollen herzugebracht werden, um auch schon mit einzustimmen in das ernste Flehen und Rufen zum Herrn! Der Anblick dieser kleinen, hilflosen Wesen bewegt ja den großen Gott sonderlich zum Erbarmen; vor Ihm gelten die Kinder viel! Und es zeugt so recht ergreifend sowohl von der Schuld wie von der Buße eines Volkes, wenn selbst die Kinder schon etwas fühlen und verstehen müssen von der Notwendigkeit tiefer Beugung vor dem Herrn! Bräutigam und Braut sollen für den Augenblick absehen von allen persönlichen Interessen, um sich mit dem ganzen Volke zu verbinden in Trauer und Demütigung vor Gott! Auch an unser Volk ergeht heute die Aufforderung: „Laßt uns umkehren bis zu dem Herrn hin! Laßt uns unser Herz samt den Händen erheben zu Gott im Himmel! Wir, wir sind abgefallen und widerspenstig gewesen!“

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 19:23 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)