BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1917 -- 6. September
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Ohne Erweiterte Form

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1917
September 1917

Donnerstag, den 6. September 1917


1. Thessalonicher 2,13-16

Der Apostel deckt die Quelle auf, aus welcher das herrliche Leben der Gläubigen zu Thessalonich geflossen war: sie hatten das Wort, welches Paulus ihnen bezeugte, nicht als Menschenwort, sondern als Gottes Wort angenommen durch Glauben. Das Wort hatte ihnen die Gnade geoffenbart, welche sie suchte, die Liebe, welche für sie auf das Kreuz gegangen war, und die Herrlichkeit, zu der sie gerufen wurden. Lauter Wirklichkeiten voll Kraft und Freude, von Gott Selbst durch Sein heiliges Wort bezeugt. So war die Versammlung der Gläubigen zu Thessalonich unverweilt in die Reihen derer getreten, welche die Feindschaft der Welt erfuhren. Damals waren die Juden die Verfolger aller treuen Gotteszeugen; als Satans Werkzeuge wollten sie die Rettung verlorener Sünder mit aller Macht verhindern. In ihrem religiösen Dünkel, blind über ihre Sünde, machten die Mörder des Sohnes Gottes das Maß der Sünden voll in der Verfolgung der wahren Christen und brachten den ganzen Zorn Gottes auf sich. Wie oft ist das gleiche in der Namenchristenheit geschehen! Man verfolgte und bedrängte die Auserwählten Gottes, man marterte und tötete die geliebten Heiligen des HErrn, um das eigene religiöse System zu retten. Gott aber sucht das Blut Seiner Heiligen heim an ihren Verfolgern und bringt es auf ihren Kopf zurück!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 06.03.2014 12:46 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)