BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1916 -- 25. August
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweiterte Form

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1916
August 1916

Freitag, den 25. August 1916


3. Mose 14,18

Zum Schluß goß der Priester „das übrige des Öles“ auf das Haupt des Gereinigten aus; das bedeutete eine überaus hohe Gnade. Sonst wurden unter dem Alten Bunde nur die Priester und die Könige mit Öl gesalbt. Wunderbar wurde also der geheilte und gereinigte Aussätzige durch diese Salbung erhoben und gesegnet vor dem Angesicht Gottes! — Und wenn heute ein Sünder sich durch Gottes Gnade gründlich bekehren und reinigen läßt, daß er sich klar und entschieden löst und abwendet vom alten Wesen und Wandel, so krönt die Barmherzigkeit Gottes ihr Rettungswerk durch die Salbung mit dem Heiligen Geiste. (Lies Gal. 4,6; Eph. 1,13-14; vergl. Ps. 23,5.) — Durch diese Salbung tritt der Gerettete erst praktisch ein in seine wunderbar erhabene Stellung vor Gott als Priester und König. (Hebr. 10,19-25; 13,15-16; 1. Petr. 2,9-10.) Nun erst kann er mit Kraft und von Herzen einstimmen in das herrliche Lied der Erlösten: “Dem, der uns liebt und uns von unseren Sünden gewaschen hat in Seinem Blut und uns gemacht hat zu einem Königtum, zu Priestern Seinem Gott und Vater — Ihm sei die Herrlichkeit und die Macht in die Zeitalter der Zeitalter! Amen.“ (Offenb. 1,7.) — Die Lieblichkeit und Kraft der heiligen Salbung, welche Gott schon den „Kindlein“ in Christo bestimmt hat, wenn sie ein gründliches Bekehrungswerk an sich vollziehen ließen (1. Joh. 2,20), wird sich nun in allem kundgeben. Der Geist Gottes, der in ihnen wohnt und wirkt, ist ein Geist der Gnade und der Wahrheit, der Heiligkeit und der Freude, des Friedens und der Kraft! Bin ich zu dieser Salbung gelangt?

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.09.2013 08:52 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)