BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 3. Mose -- 126 (Reinigung eines geheilten Aussätzigen)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS DRITTE BUCH MOSE (Leviticus)
B - Das Gesetz der Priester und Reinheit (3. Mose 8-16)
6. Priesterliche Dienste bei Unreinheit durch Aussatz (3. Mose 13,1 - 14,57)

i) Reinigung eines geheilten Aussätzigen (3. Mose 14,1-9)


3. MOSE 14,8

8 Der Gereinigte aber soll seine Kleider waschen und alle seine Haare abscheren und sich mit Wasser baden, so ist er rein. Darnach gehe er ins Lager; doch soll er außerhalb seiner Hütte sieben Tage bleiben.

Das Lager und das Zelt stellen uns verschiedene Grade der Gemeinschaft vor Augen. Das Lager war die Stätte der öffentlichen, anerkannten Gemeinschaft des ganzen Volkes mit Gott, während das Zelt mehr die persönliche, verborgene Gemeinschaft der einzelnen Seele mit dem HErrn darstellt. Es gibt verschiedene Grade und Stufen der Gemeinschaft. Schon der soeben Gerettete ist berufen und wird eingeführt in „die Gemeinschaft mit dem Vater und mit Seinem Sohne Jesu Christi“. (1. Joh. 1,3; 1. Kor. 1,9.)

1. Johannes 1,3 -- 3 was wir gesehen und gehört haben, das verkündigen wir euch, auf daß ihr mit uns Gemeinschaft habt; und unsre Gemeinschaft ist mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus. / 1. Korinther 1,9 -- 9 Denn Gott ist treu, durch welchen ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesu Christi, unsers HERRN.

Er ahnt aber wohl noch kaum, welch innige und tiefe persönliche Gemeinschaft und Vertrautheit des Herzens mit Gott und untereinander möglich ist. Wie schon in einem nahen menschlichen Verhältnis die Übereinstimmung, das gegenseitige Vertrauen und Verstehen etwas Wachstümliches ist, so hat auch die Gemeinschaft der gläubigen Seele mit Gott ihre. Stufen, ihre Vertiefung und Verinnerlichung. Ich werde aber nur dann in dieselbe hineinwachsen, wenn ich dauernd nahen Gebetsumgang mit dem HErrn pflege, wenn ich durch Sein Wort wachse im Erkennen Seiner Gnade und Seines Willens und eifrig bleibe im Halten Seiner Gebote. — Möge jeder wahre Christ sich bewußt werden, daß es für ihn in der Gemeinschaft mit seinem Gott noch Höhen und Tiefen und eine Beständigkeit und Innigkeit gibt, die er noch nicht erreicht hat, die ihm aber zu seinem reichen Segen offen stehen!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 02.10.2013 08:35 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)