BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 2. Mose -- 280 (Angaben zur Abgrenzung des Vorhofs der Stiftshütte durch Säulen mit Behängen)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ZWEITE BUCH MOSE (Exodus)
E. GESETZ 2: Der Plan des Heiligtums (2. Mose 25-31)

9. Angaben zur Abgrenzung des Vorhofs der Stiftshütte durch Säulen mit Behängen (2. Mose 27,9-19)


2. Mose 27,9-19

9 Du sollst auch der Wohnung einen Hof machen, einen Umhang von gezwirnter weißer Leinwand, auf einer Seite hundert Ellen lang, gegen Mittag, 10 und zwanzig Säulen auf zwanzig ehernen Füßen, und ihre Haken mit ihren Querstäben von Silber. 11 Also auch gegen Mitternacht soll sein ein Umhang, hundert Ellen lang, zwanzig Säulen auf zwanzig ehernen Füßen, und ihre Haken mit ihren Querstäben von Silber. 12 Aber gegen Abend soll die Breite des Hofes haben einen Umhang, fünfzig Ellen lang, zehn Säulen auf zehn Füßen. 13 Gegen Morgen aber soll die Breite des Hofes haben fünfzig Ellen, 14 also daß der Umhang habe auf einer Seite fünfzehn Ellen, dazu drei Säulen auf drei Füßen, 15 und wieder fünfzehn Ellen auf der andern Seite, dazu drei Säulen auf drei Füßen; 16 aber im Tor des Hofes soll ein Tuch sein, zwanzig Ellen breit, gewirkt von blauem und rotem Purpur, Scharlach und gezwirnter weißer Leinwand, dazu vier Säulen auf ihren vier Füßen. 17 Alle Säulen um den Hof her sollen silberne Querstäbe und silberne Haken und eherne Füße haben. 18 Und die Länge des Hofes soll hundert Ellen sein, die Breite fünfzig Ellen, die Höhe fünf Ellen, von gezwirnter weißer Leinwand, und seine Füße sollen ehern sein. 19 Auch alle Geräte der Wohnung zu allerlei Amt und alle ihre Nägel und alle Nägel des Hofes sollen ehern sein

60 Säulen, je 5 Ellen voneinander entfernt, umgrenzten den Vorhof. Auch sie waren von Akazienholz und stießen ihre Fußzapfen durch eherne Fußrahmen hindurch in den Sandboden. Gekrönt war jede Säule mit einem Kapitäl, von Silber überzogen! [Kap. 38,17.19.28.]

2. Mose 38,17.19.28 -- 17 und die Füße der Säulen von Erz und ihre Haken und Querstäbe von Silber, also daß ihre Köpfe überzogen waren mit Silber. Und ihre Querstäbe waren silbern an allen Säulen des Vorhofs. ... 19 Dazu vier Säulen und vier Füße von Erz, und ihre Haken von Silber und ihre Köpfe und ihre Querstäbe überzogen mit Silber. ... 28 Aber aus tausend siebenhundert und fünfundsiebzig Loten wurden gemacht der Säulen Haken, und ihre Köpfe überzogen und ihre Querstäbe.

An jedem Säulenkopf befand sich ein silberner Haken; von einer Säule zur anderen reichten silberne Bindestäbe, die auf den silbernen Haken am Kopf der Säule eingehängt wurden. So umgab den Vorhof eine ununterbrochene Linie von Silber. Dieses Silber spricht, wie wir uns schon häufig klarmachten, von Versöhnung! Wir, die wir Rettung aus Sünde und Schuld fanden -wir „rühmen uns des großen, wunderbaren Gottes durch unseren Herrn Jesus Christus, durch Den wir zur Versöhnung und zum Frieden gelangt sind“! - Wie groß ist die Torheit der vielen Menschen in der Christenheit, welche meinen, ohne Versöhnung mit Gott in Sein Heiligtum eintreten, in Seinen Himmel gelangen - aus Grund eigener Bemühung vor Ihm bestehen zu können! - Die Einfassung des israelitischen Vorhofs tritt solcher Torheit bei allen Herzunahenden aufs ernsteste entgegen. (Lies Röm. 14,23b; [Gal. 3,1-11; 5,2-4].)

Römer 14,23 -- Wer aber darüber zweifelt, und ißt doch, der ist verdammt; denn es geht nicht aus dem Glauben. Was aber nicht aus dem Glauben geht, das ist Sünde. / Galater 3,1-11 -- 1 O ihr unverständigen Galater, wer hat euch bezaubert, daß ihr der Wahrheit nicht gehorchet, welchen Christus Jesus vor die Augen gemalt war, als wäre er unter euch gekreuzigt? 2 Das will ich allein von euch lernen: Habt ihr den Geist empfangen durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben? 3 Seid ihr so unverständig? Im Geist habt ihr angefangen, wollt ihr's denn nun im Fleisch vollenden? 4 Habt ihr denn so viel umsonst erlitten? Ist's anders umsonst! 5 Der euch nun den Geist reicht und tut solche Taten unter euch, tut er's durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben? 6 Gleichwie Abraham hat Gott geglaubt und es ist ihm gerechnet zur Gerechtigkeit. 7 So erkennet ihr ja, daß, die des Glaubens sind, das sind Abrahams Kinder. 8 Die Schrift aber hat es zuvor gesehen, daß Gott die Heiden durch den Glauben gerecht macht; darum verkündigte sie dem Abraham: "In dir sollen alle Heiden gesegnet werden." 9 Also werden nun, die des Glaubens sind, gesegnet mit dem gläubigen Abraham. 10 Denn die mit des Gesetzes Werken umgehen, die sind unter dem Fluch. Denn es steht geschrieben: "Verflucht sei jedermann, der nicht bleibt in alle dem, was geschrieben steht in dem Buch des Gesetzes, daß er's tue." 11 Daß aber durchs Gesetz niemand gerecht wird vor Gott, ist offenbar; denn "der Gerechte wird seines Glaubens leben." / Galater 5,2-4 -- 2 Siehe, ich, Paulus, sage euch: Wo ihr euch beschneiden lasset, so nützt euch Christus nichts. 3 Ich bezeuge abermals einem jeden, der sich beschneiden läßt, daß er das ganze Gesetz schuldig ist zu tun. 4 Ihr habt Christum verloren, die ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt, und seid von der Gnade gefallen.

Die „ehernen Fußrahmen“, auf welche die Säulen sich gründeten, sagen jedem Menschen, daß man vor Gott nur bestehen kann - daß man bei Gott nur eintreten kann, wenn die Frage der Sünde klar ins Auge gefaßt und göttlicher Gerechtigkeit entsprechend gelöst ist! (Lies Jes. 1,16-18.)

Jesaja 1,16-18 -- 16 Waschet, reiniget euch, tut euer böses Wesen von meinen Augen, laßt ab vom Bösen; 17 lernet Gutes tun, trachtet nach Recht, helfet dem Unterdrückten, schaffet dem Waisen Recht, führet der Witwe Sache. 18 So kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht der HERR. Wenn eure Sünde gleich blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden; und wenn sie gleich ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.

Der weiße Umhang des Vorhofs rief allen Herzukommenden entgegen: „Gott ist heilig! Fleckenlose Reinheit und Heiligkeit ist das Kennzeichen und die Zierde Seines Hauses.“ - Wer hier eintreten will, muß Reinheit und Gerechtigkeit erlangt haben durch die wunderbare Erlösung, die Jesus Christus, der Sohn Gottes, auf Golgatha geschaffen und vollbracht hat! - Wir haben gefunden, daß der 5 Ellen hohe weiße Vorhofsumhang uns den Herrn Jesus zeigt als den fleckenlosen Heiland und Offenbarer der Heiligkeit Gottes. Die Säulen, an welchen der Vorhang ausgespannt war, erinnern uns an Jesu heilige Menschheit. (Akazienholz.) „Er, der Mensch Christus Jesus, gab Sich Selbst zum Lösegeld für alle!“ Er war ja gekommen, nicht auf daß Er die Welt richte, sondern daß Er sie rette! Darum entsprach Er mit Seinem Opfer am Kreuz allen Anforderungen der göttlichen Heiligkeit und sühnte unsere Schuld mit Seinem heiligen Blut! - Die 60 Säulen waren also gekrönt mit Silber. Als der auferstandene und gekrönte Heiland im Himmel hält es der Herr Jesus für Seinen höchsten Ruhm, unglückliche, verlorene Sünder mit Gott zu versöhnen und sie zur Herrlichkeit zu bringen! Wir dürfen den Menschen einen Heiland verkündigen, Der, nachdem Er die Reinigung unserer Sünden vollbracht hat, jetzt auf ewig zur Rechten Gottes im Himmel thront - Der jeden Menschen liebt, jeden Menschen für Gott gewinnen und retten will! - Abgesehen von den 4 Säulen, welche zum Eingang des Vorhofs gerechnet werden, sind es 56 Säulen, an denen der weiße Umhang ausgespannt war, 56, d. h. 7 mal 8! Sieben ist die Zahl der heiligen Vollkommenheit, der vollen Lebensentfaltung, des vollen Offenbarwerdens. Acht ist die Zahl der Auferstehung! - So hat die praktische Reinheit und Gerechtigkeit Christi durch Seine Auferstehung und Erhöhung zum Himmel ihr Siegel und ihre Krönung von Gott empfangen: „Weil Er in Seinem Erdenleben von dem Geiste der Heiligkeit erfüllt und regiert war, so ist Er durch Seine Auferstehung aus den Toten als der Sohn Gottes zu himmlischer Machtfülle erhoben worden!“ [Röm. 1,4.]

Römer 1,4 -- und kräftig erwiesen als ein Sohn Gottes nach dem Geist, der da heiligt, seit der Zeit, da er auferstanden ist von den Toten, Jesus Christus, unser HERR.

(Samstag, 15. Dezember 1934)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 23.04.2016 11:20 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)