BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 710 ( Josef verkauft den Ägyptern Getreide für all ihr Geld, Vieh, Land und ihre Leiber. Seither gehört 20 Prozent des Ertrags dem Pharao )
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
F. JOSEF und wie Israel nach Ägypten kam (1. Mose 37,1 - 50,26)

43. Josef verkauft den Ägyptern Getreide für all ihr Geld, Vieh, Land und ihre Leiber. Seither gehört 20 % des Ertrags dem Pharao (1. Mose 47,13-26)


1. MOSE 47,25.26

25 Sie sprachen: Du hast uns am Leben erhalten; laß uns nur Gnade finden vor dir, unserm Herrn, so wollen wir gerne Pharao leibeigen sein. 26 Also machte Joseph ihnen ein Gesetz bis auf diesen Tag über der Ägypter Feld, den Fünften Pharao zu geben; ausgenommen der Priester Feld, das ward dem Pharao nicht eigen.

2. KORINTHER 5,21

Denn er hat den, der von keiner Sünde wußte, für uns zur Sünde gemacht, auf daß wir würden in ihm die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt.

Joseph hatte den Ägyptern das Leben gerettet durch seine Umsicht und Klugheit. Voll Dankbarkeit sprachen sie deshalb zu ihm: „Du hast uns am Leben erhalten, wenn uns Gnade zuteil wird in deinen Augen, so wollen wir gern des Pharao Knechte sein!“ Wenn nun die Ägypter aus Dankbarkeit Knechte des Pharao zu werden bereit waren, wieviel mehr sollten wir, die durch Christus Jesus Erlösten, nun auch Ihm dankbar sein mit der Tat, indem wir unser Leben Gott weihen und Ihn, unseren herrlichen Herrn preisen. Ja, wer in Wahrheit für sich persönlich die große Liebe Christi angenommen hat, der kann nicht anders als sich seinem Retter zur Verfügung stellen! (Lies Röm. 6,13.18.19; 12,1.2.)

Römer 6,13.18.19 -- 13 Auch begebet nicht der Sünde eure Glieder zu Waffen der Ungerechtigkeit, sondern begebet euch selbst Gott, als die da aus den Toten lebendig sind, und eure Glieder Gott zu Waffen der Gerechtigkeit. ... 18 Denn nun ihr frei geworden seid von der Sünde, seid ihr Knechte der Gerechtigkeit geworden. 19 Ich muß menschlich davon reden um der Schwachheit willen eures Fleisches. Gleichwie ihr eure Glieder begeben habet zum Dienst der Unreinigkeit und von einer Ungerechtigkeit zur andern, also begebet auch nun eure Glieder zum Dienst der Gerechtigkeit, daß sie heilig werden./ Römer 12,1.2 -- 1Ich ermahne euch nun, liebe Brüder, durch die Barmherzigkeit Gottes, daß ihr eure Leiber begebet zum Opfer, das da lebendig, heilig und Gott wohlgefällig sei, welches sei euer vernünftiger Gottesdienst. 2 Und stellet euch nicht dieser Welt gleich, sondern verändert euch durch die Erneuerung eures Sinnes, auf daß ihr prüfen möget, welches da sei der gute, wohlgefällige und vollkommene Gotteswille.

Solange ein Kind Gottes allerdings seine verkehrte Selbständigkeit, sein Ich- und Eigenleben behalten und dessen Pläne durchführen will, solange ist sein Leben ein recht verarmtes und bringt wenig Freude ins Herz. Doch wenn du dein Leben wirklich dem Sohn Gottes auslieferst, in jeder Stunde und in jeder Angelegenheit es Ihm zur Verfügung stellst, dann wirst du tatsächlich ein glückseliger Mensch. Paulus schreibt: „Wenn wir wirklich zum neuen, göttlichen Leben durchgedrungen sind, dann wollen wir hinfort nicht mehr uns selbst, nicht mehr unseren eigenen Interessen leben, sondern einzig und allein Ihm, der für uns gestorben und auferstanden ist!“ Hast du, lieber Bruder, liebe Schwester, Ihm dein Leben schon völlig ausgeliefert in der Praxis des Alltags? O halte Ihm gegenüber doch nichts mehr zurück, denn eine völlige Hingabe allein macht dein Leben lebenswert und reich! O, was könnte es Selbstverständlicheres geben, als daß wir uns Dem weihen, der uns das einzig wahre Leben, das ewige Leben mit Seinem Opfertod erkauft hat! [Lies Phil. 2,7.9; 1. Kor. 6,19.20; Apg. 20,24.]

Philipper 2,7.9 -- 7 sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward gleich wie ein andrer Mensch und an Gebärden als ein Mensch erfunden; ... 9 Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist / 1. Korinther 6,19.20 -- 19 Oder wisset ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, welchen ihr habt von Gott, und seid nicht euer selbst. 20 Denn ihr seid teuer erkauft; darum so preist Gott an eurem Leibe und in eurem Geiste, welche sind Gottes / Apostelgeschichte 20,24 -- Aber ich achte der keines, ich halte mein Leben auch nicht selbst teuer, auf daß ich vollende meinen Lauf mit Freuden und das Amt, das ich empfangen habe von dem HERRN Jesus, zu bezeugen das Evangelium von der Gnade Gottes.

(Montag, 12. April 1954)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 04.01.2021 10:34 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)