BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 512 (Jakob dient seinem Onkel Laban sieben Jahre, um seine jüngere Tochter Rahel zu bekommen)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
E. JAKOB, seine Verwandtschaft und seine zwölf Söhne (1. Mose 25,19 - 36,43)

22. Jakob dient seinem Onkel Laban sieben Jahre, um seine jüngere Tochter Rahel zu bekommen (1. Mose 29,13-20)


1. MOSE 29,20

Also diente Jakob um Rahel sieben Jahre, und sie deuchten ihn, als wären's einzelne Tage, so lieb hatte er sie.

JESAJA 53,10-12

10 Aber der HERR wollte ihn also zerschlagen mit Krankheit. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Samen haben und in die Länge leben, und des HERRN Vornehmen wird durch seine Hand fortgehen. 11 Darum, daß seine Seele gearbeitet hat, wird er seine Lust sehen und die Fülle haben. Und durch seine Erkenntnis wird er, mein Knecht, der Gerechte, viele gerecht machen; denn er trägt ihre Sünden. 12 Darum will ich ihm große Menge zur Beute geben, und er soll die Starken zum Raube haben, darum daß er sein Leben in den Tod gegeben hat und den Übeltätern gleich gerechnet ist und er vieler Sünde getragen hat und für die Übeltäter gebeten.

Jakob diente dem Laban um Rahel sieben Jahre und hernach nochmals sieben Jahre. Vierzehn Jahre harter Arbeit also ertrug er freudig, um die geliebte Rahel zu gewinnen. Werden wir da nicht erinnert an das große Opfer, mit welchem unser Herr und Erlöser, Jesus Christus, uns für Gott und für die Herrlichkeit erkaufte? - Wie Jakob einst aus einem reichen Elternhaus kam, so hat auch unser Herr und Heiland die himmlische Herrlichkeit verlassen und ist in die Leiden und Schwierigkeiten dieser Welt herabgekommen, weil Er uns so heilig liebte und uns um jeden Preis für Gott und für ein gottgeweihtes Leben erkaufen wollte! „Er, unser Heiland - Gott, ist in Seiner ganzen Milde und Menschenfreundlichkeit erschienen. Er hat uns gerettet - nicht auf Grund sittlicher und religiöser Leistungen, die wir in Gerechtigkeit vollbracht hätten, sondern in Seiner Barmherzigkeit hat Er uns befreit durch die Waschung der Wiedergeburt und die neuschaffende Macht des Heiligen Geistes!“ [Tit. 3,4.5.]

Titus 3,4.5 -- 4 Da aber erschien die Freundlichkeit und Leutseligkeit Gottes, unsers Heilandes, 5 nicht um der Werke willen der Gerechtigkeit, die wir getan hatten, sondern nach seiner Barmherzigkeit machte er uns selig durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung des heiligen Geistes

Wie glücklich muß doch Rahel gewesen sein darüber, daß Jakob um ihretwillen die langjährige schwere Knechtsarbeit auf sich nahm. Wahrlich; es ist schön, mit solcher Liebe geliebt zu werden. Wie selig muß aber erst die Braut sein, die der Sohn Gottes mit Seiner Knechtsarbeit und Seinem tiefen Leiden erworben hat. [Lies Jes. 43,24.25; Offb. 1,5b.6.]

Jesaja 43,24.25 -- 24 mir hast du nicht um Geld Kalmus gekauft; mich hast du mit dem Fett deiner Opfer nicht gesättigt. Ja, mir hast du Arbeit gemacht mit deinen Sünden und hast mir Mühe gemacht mit deinen Missetaten. 25 Ich, ich tilge deine Übertretungen um meinetwillen und gedenke deiner Sünden nicht. / Offenbarung 1,5b.6 -- 5b Der uns geliebt hat und gewaschen von den Sünden mit seinem Blut 6 und hat uns zu Königen und Priestern gemacht vor Gott und seinem Vater, dem sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Die Braut, um deretwillen der Herr Jesus so unendlich viele Leiden und den Tod erduldet hat, ist die wahre Gemeinde Gottes, die Schar all der Erlösten. Ob wohl auch du, lieber Leser, liebe Leserin, zu dieser so teuer erkauften Gemeinde des Herrn bereits gehörst? Ob wohl dein Herz Ihm, deinem Herrn, mit ganzer Liebe entgegenschlägt und täglich Ihm dient? (Lies Ps. 18,1-3; Jer. 2,2; Hohel. 4,10; 3,1-4.)

Psalm 18,1-3 -- 1 Ein Psalm, vorzusingen, Davids, des Knechtes des HERRN, welcher hat dem Herrn die Worte dieses Liedes geredet zur Zeit, da ihn der HERR errettet hatte von der Hand aller seiner Feinde und von der Hand Sauls, 2 und sprach: Herzlich lieb habe ich dich, HERR, meine Stärke! 3 HERR, mein Fels, meine Burg, mein Erretter, mein Gott, mein Hort, auf den ich traue, mein Schild und Horn meines Heils und mein Schutz! / Jeremia 2,2 -- Gehe hin und predige öffentlich zu Jerusalem und sprich: So spricht der HERR: Ich gedenke, da du eine freundliche, junge Dirne und eine liebe Braut warst, da du mir folgtest in der Wüste, in dem Lande, da man nichts sät / Hohelied 4,10 -- Wie schön ist deine Liebe, meine Schwester, liebe Braut! Deine Liebe ist lieblicher denn Wein, und der Geruch deiner Salben übertrifft alle Würze. / Hohelied 3,1-4 -- 1 Des Nachts auf meinem Lager suchte ich, den meine Seele liebt. Ich suchte; aber ich fand ihn nicht. 2 Ich will aufstehen und in der Stadt umgehen auf den Gassen und Straßen und suchen, den meine Seele liebt. Ich suchte; aber ich fand ihn nicht. 3 Es fanden mich die Wächter, die in der Stadt umgehen: "Habt ihr nicht gesehen, den meine Seele liebt?" 4 Da ich ein wenig an ihnen vorüber war, da fand ich, den meine Seele liebt. Ich halte ihn und will ihn nicht lassen, bis ich ihn bringe in meiner Mutter Haus, in die Kammer der, die mich geboren hat.

(Montag, 10. November 1952)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 20.08.2019 18:37 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)