BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 424 (Der Segensschwur des HERRN für die Bereitschaft Abrahams, seinen einzigen Sohn zu opfern)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
D. ABRAHAM, seine Verwandtschaft und seine acht Söhne (1. Mose 11,10 - 25,18)

45. Der Segensschwur des HERRN für die Bereitschaft Abrahams, seinen einzigen Sohn zu opfern (1. Mose 22,15-19)


1. MOSE 22,15-19

15 Und der Engel des HERRN rief Abraham abermals vom Himmel 16 und sprach: Ich habe bei mir selbst geschworen, spricht der HERR, weil du solches getan hast und hast deines einzigen Sohnes nicht verschont, 17 daß ich deinen Samen segnen und mehren will wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres; und dein Same soll besitzen die Tore seiner Feinde; 18 und durch deinen Samen sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, darum daß du meiner Stimme gehorcht hast. 19 Also kehrte Abraham wieder zu seinen Knechten; und sie machten sich auf und zogen miteinander gen Beer-Seba; und er wohnte daselbst.

PSALM 91,9-16

9 Denn der HERR ist deine Zuversicht; der Höchste ist deine Zuflucht. 10 Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird zu deiner Hütte sich nahen. 11 Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 12 daß sie dich auf Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. 13 Auf Löwen und Ottern wirst du gehen, und treten auf junge Löwen und Drachen. 14 "Er begehrt mein, so will ich ihm aushelfen; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. 15 Er ruft mich an, so will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not; ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. 16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil."

„Hierauf rief der Engel des Herrn Abraham zum zweitenmal vom Himmel her die Worte zu: Ich schwöre bei Mir Selbst – so lautet der Ausspruch des Herrn: Dafür, daß du so gehandelt und Mir deinen Sohn nicht vorenthalten hast, will Ich dich reichlich segnen und deine Nachkommenschaft überaus zahlreich machen wie die Sterne am Himmel und wie der Sand am Ufer des Meeres; und deine Nachkommen sollen die Tore ihrer Feinde besitzen!“ Gott sprach also: „Ich schwöre bei mir Selbst …“ Dies gewaltige Tatsache bedeutete für Abraham, den Mann des Glaubens, die größte Sicherheit. In Hebr. 6,13 heißt es: „Als Gott einst Abraham solch herrliche Verheißungen gab, da schwur Er, weil Er bei keinem größeren schwören konnte, bei Sich Selbst! So wartete Abraham geduldig und erlangte schließlich alles, was Gott ihm hier verhieß. Menschen schwören ja bekanntlich bei einem, der höher ist als sie, und der Eid dient ihnen als Bekräftigung ihrer Aussage, so daß sich kein Widerspruch mehr erheben kann. Deshalb hat Sich auch Gott, als Er Abraham die Unwandelbarkeit Seines Beschlusses klar beweisen wollte, durch einen Eid verbürgt!“ „Das Wort und der Eidschwur des lebendigen Gottes sollte inmitten all der Unsicherheit dieser stürmischen Welt für Abraham aber den sicheren Anker seiner Seele bilden, der sogar hineinreichte bis in das himmlische Allerheiligste!“ [Lies Ps. 20,1-5; Spr. 18,10.]

Psalm 20,1-5 (Lu 2-6) -- 2 Der HERR erhöre dich in der Not; der Name des Gottes Jakobs schütze dich! 3 Er sende dir Hilfe vom Heiligtum und stärke dich aus Zion. 4 Er gedenke all deines Speisopfers, und dein Brandopfer müsse vor ihm fett sein. 5 Er gebe dir was dein Herz begehrt, und erfülle alle deine Anschläge. 6 Wir rühmen, daß du uns hilfst, und im Namen unsres Gottes werfen wir Panier auf. Der HERR gewähre dir alle deine Bitten! / Sprüche 18,10 -- Der Name des HERRN ist ein festes Schloß; der Gerechte läuft dahin und wird beschirmt.
Wir ruhn in Dir, Du unser Schild und Retter,
Wir ziehen nicht allein in Kampf und Streit.
Uns schirmt Dein Arm bedroht uns Sturm und Wetter,
Wir ruhn in Dir und überwinden weit!

Du unser Hort; der uns das Heil gegeben,
Dein Name ist für uns das Siegspanier;
Du unser Fels, Gerechtigkeit und Leben –
All uns’re Quellen, Herr, sie sind in Dir!

(Donnerstag, 15. November 1951)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 17.04.2014 17:52 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)