BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 338 (Der ewige Bund des HERRN, durch den er sich zum Gott Abrahams macht)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
D. ABRAHAM, seine Verwandtschaft und seine acht Söhne (1. Mose 11,10 - 25,18)

19. Der ewige Bund des HERRN, durch den er sich zum Gott Abrahams macht (1. Mose 17,1-14)


1. MOSE 17,1

1 Als nun Abram neunundneunzig Jahre alt war, erschien ihm der HERR und sprach zu ihm: Ich bin der allmächtige Gott; wandle vor mir und sei fromm.

OFFENBARUNG 4,1-11

1 Darnach sah ich, und siehe, eine Tür war aufgetan im Himmel; und die erste Stimme, die ich gehört hatte mit mir reden wie eine Posaune, die sprach: Steig her, ich will dir zeigen, was nach diesem geschehen soll. 2 Und alsobald war ich im Geist. Und siehe, ein Stuhl war gesetzt im Himmel, und auf dem Stuhl saß einer; 3 und der dasaß, war gleich anzusehen wie der Stein Jaspis und Sarder; und ein Regenbogen war um den Stuhl, gleich anzusehen wie ein Smaragd. 4 Und um den Stuhl waren vierundzwanzig Stühle, und auf den Stühlen saßen vierundzwanzig Älteste, mit weißen Kleidern angetan, und hatten auf ihren Häuptern goldene Kronen. 5 Und von dem Stuhl gingen aus Blitze, Donner und Stimmen; und sieben Fackeln mit Feuer brannten vor dem Stuhl, welches sind die sieben Geister Gottes. 6 Und vor dem Stuhl war ein gläsernes Meer gleich dem Kristall, und mitten am Stuhl und um den Stuhl vier Tiere, voll Augen vorn und hinten. 7 Und das erste Tier war gleich einem Löwen, und das andere Tier war gleich einem Kalbe, das dritte hatte ein Antlitz wie ein Mensch, und das vierte Tier war gleich einem fliegenden Adler. 8 Und ein jegliches der vier Tiere hatte sechs Flügel, und sie waren außenherum und inwendig voll Augen und hatten keine Ruhe Tag und Nacht und sprachen: Heilig, heilig, heilig ist Gott der HERR, der Allmächtige, der da war und der da ist und der da kommt! 9 Und da die Tiere gaben Preis und Ehre und Dank dem, der da auf dem Stuhl saß, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit,10 fielen die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem, der auf dem Stuhl saß, und beteten an den, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und warfen ihre Kronen vor den Stuhl und sprachen: 11 HERR, du bist würdig, zu nehmen Preis und Ehre und Kraft; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen haben sie das Wesen und sind geschaffen.

Abraham hatte seinen Gott sehr gekränkt. Das hat die Verzögerung von Jahren herbeigeführt. Beachten wir dies! Endlich jedoch trat der Herr von neuem Seinem Knechte nahe und offenbarte Sich ihm als „Gott der Allmächtige“! Wir kennen diesen Namen Gottes von Jugend auf, aber ist unser Glaube dafür wirklich lebendig - trauen wir es unserem Gott zu, daß Er alles vermag und alles tut für die, die sich Ihm anvertrauen? Erkennen wir auch Seine wunderbare Allmacht und Größe in Seiner Schöpferherrlichkeit? Das kleinste Gräslein, das kleinste Würmlein oder Insekt ruft unser größtes Erstaunen über Gottes Erhabenheit wach! - ebenso wie Sonne, Mond und Sterne in ihrer gewaltig schnellen und doch so genau abgemessenen Bewegung im Weltenall! Zu Hiob sprach der Herr einst: "Gürte doch wie ein Mann deine Lenden. Ich will dich fragen und du belehre Mich: Wo warst du, als Ich die Erde gründete. Tue es kund, wenn du Einsicht besitzest! Wer hat ihre Maße bestimmt, wenn du es weißt, oder wer hat über sie die Meßschnur gezogen?“ [Lies Hiob Kap. 38 und 39]!

Externer link zu Hiob Kapitel 38 -- http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/hiob/38/#1

Wenn Gott sagt: „Ich bin Gott, der Allmächtige“, so bedeutet das auch zugleich: Ich bin der völlig für dich Genügende, der alles Vermögende und alles für dich Tuende! Haben wir unseren Gott nicht in herrlichster Weise so kennengelernt? Ist Er es nicht, der Seines eingeborenen Sohnes nicht geschont, sondern Ihn für uns alle in die Welt gesandt und für uns alle geopfert hat auf Golgatha? Ist Gott es nicht, der Christus am dritten Tage siegreich aus den Toten wiedergebracht und Ihn zum Himmel erhöht hat? In Offenbarung 4 hören wir, wie die vier lebendigen Wesen Tag und Nacht rufen: „Heilig, heilig, heilig ist Gott der Allmächtige, der da war und der da ist und der da kommt!

(Samstag, 21. Oktober 1950)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 21.02.2014 20:23 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)