BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 313 (Melchisedek, der Priester Gottes des Höchsten, segnet Abram)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
D. ABRAHAM, seine Verwandtschaft und seine acht Söhne (1. Mose 11,10 - 25,18)

13. Melchisedek, der Priester Gottes des Höchsten, segnet Abram (1. Mose 14,17-20)


1. MOSE 14,18-20

18 Aber Melchisedek, der König von Salem, trug Brot und Wein hervor. Und er war ein Priester Gottes des Höchsten. 19 Und segnete ihn und sprach: Gesegnet seist du, Abram, dem höchsten Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat; 20 und gelobt sei Gott der Höchste, der deine Feinde in deine Hand beschlossen hat. Und demselben gab Abram den Zehnten von allem.

HEBRÄER 7,1-7

1 Dieser Melchisedek aber war ein König von Salem, ein Priester Gottes, des Allerhöchsten, der Abraham entgegenging, da er von der Könige Schlacht wiederkam, und segnete ihn; 2 welchem auch Abraham gab den Zehnten aller Güter. Aufs erste wird er verdolmetscht: ein König der Gerechtigkeit; darnach aber ist er auch ein König Salems, das ist: ein König des Friedens; 3 ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlecht und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens: er ist aber verglichen dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit. 4 Schauet aber, wie groß ist der, dem auch Abraham, der Patriarch, den Zehnten gibt von der eroberten Beute! 5 Zwar die Kinder Levi, die das Priestertum empfangen, haben ein Gebot, den Zehnten vom Volk, das ist von ihren Brüdern, zu nehmen nach dem Gesetz, wiewohl auch diese aus den Lenden Abrahams gekommen sind. 6 Aber der, des Geschlecht nicht genannt wird unter ihnen, der nahm den Zehnten von Abraham und segnete den, der die Verheißungen hatte. 7 Nun ist's ohne alles Widersprechen also, daß das Geringere von dem Besseren gesegnet wird;

„Beachtet also, wie hoch und erhaben dieser Melchisedek sein muß, wenn sogar der Erzvater Abraham ihm den Zenten von der ganzen Kriegsbeute abgab!“ Wenn wir zunächst die Größe Melchisedeks recht verstehen, werden wir hernach um so besser die unausforschliche Größe und Herrlichkeit Christi erfassen. Schon Melchisedek steht in einzigartiger Hoheit da – erhaben über die Träger der Verheißung und des gesetzlichen Priestertums, eine unverkennbare Vorausdarstellung jener einzigartigen Persönlichkeit des ewigen Priesterkönigs Jesus Christus! So überragt Melchisedek also all die vorbereitenden Stufen und Einrichtungen des Alten Bundes bei weitem. Wir wollen fünf Punkte beobachten: 1. Um die Größe Melchisedeks zu würdigen, braucht man nur die Zentenabgabe Abrahams an ihn in ihrer vollen Bedeutung zu erwägen. Die Darbringung des Zenten war von seiten Abrahams eine freiwillige Anerkennung des Priestertums Melchisedeks – doppelt ehrenvoll für den Priesterkönig von Salem, weil die Gabe aus den besten Stücken der eben errungenen Kriegsbeute bestand , und weil der Darbringer kein geringerer war als der hochangesehene Stammvater des Volkes der Verheißung! Die Tatsache, daß Melchisedek von Abraham den Zenten entgegennahm, und daß er ihn den Patriarchen segnete, zeigt die hohe und hervorragende Würde dieser sonst unbekannten und geheimnisvollen Persönlichkeit! Melchisedek ist also größer als der Erzvater Abraham. Wahrlich, eine überraschende Erkenntnis für jeden echten Abrahamssohn! Und was sollen wir erst von unserem hochgelobten Herrn Jesus, dem ewigen König und Priester, sagen, von welchem Melchisedek nur ein schwaches, unvollkommenes Abbild ist? – Wahrlich, unser Schriftabschnitt will uns vor allem zurufen: Schaut nun, wie unendlich herrlich und groß euer Herr und Hoherpriester Jesus Christus ist! Im Glauben dürft ihr Seine Herrlichkeit und Erhabenheit erkennen und anbetend Ihm huldigen. Er thront gekrönt zur rechten Hand Gottes im Himmel. ([Lies Ps. 72,1-17]; Hebr. 8,1.2; Röm.8,34!!)

Psalm 72,1-17 -- 1 Gott, gib dein Gericht dem König und deine Gerechtigkeit des Königs Sohne, 2 daß er dein Volk richte mit Gerechtigkeit und deine Elenden rette. 3 Laß die Berge den Frieden bringen unter das Volk und die Hügel die Gerechtigkeit. 4 Er wird das elende Volk bei Recht erhalten und den Armen helfen und die Lästerer zermalmen. 5 Man wird dich fürchten, solange die Sonne und der Mond währt, von Kind zu Kindeskindern. 6 Er wird herabfahren wie der Regen auf die Aue, wie die Tropfen, die das Land feuchten. 7 Zu seinen Zeiten wird erblühen der Gerechte und großer Friede, bis daß der Mond nimmer sei. 8 Er wird herrschen von einem Meer bis ans andere und von dem Strom an bis zu der Welt Enden. 9 Vor ihm werden sich neigen die in der Wüste, und seine Feinde werden Staub lecken. 10 Die Könige zu Tharsis und auf den Inseln werden Geschenke bringen; die Könige aus Reicharabien und Seba werden Gaben zuführen. 11 Alle Könige werden ihn anbeten; alle Heiden werden ihm dienen. 12 Denn er wird den Armen erretten, der da schreit, und den Elenden, der keinen Helfer hat. 13 Er wird gnädig sein den Geringen und Armen, und den Seelen der Armen wird er helfen. 14 Er wird ihre Seele aus dem Trug und Frevel erlösen, und ihr Blut wird teuer geachtet werden vor ihm. 15 Er wird leben, und man wird ihm von Gold aus Reicharabien geben. Und man wird immerdar für ihn beten; täglich wird man ihn segnen. 16 Auf Erden, oben auf den Bergen, wird das Getreide dick stehen; seine Frucht wird rauschen wie der Libanon, und sie werden grünen wie das Gras auf Erden. 17 Sein Name wird ewiglich bleiben; solange die Sonne währt, wird sein Name auf die Nachkommen reichen, und sie werden durch denselben gesegnet sein; alle Heiden werden ihn preisen. / Hebräer 8,1.2 -- 1 Das ist nun die Hauptsache, davon wir reden: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der da sitzt zu der Rechten auf dem Stuhl der Majestät im Himmel 2 und ist ein Pfleger des Heiligen und der wahrhaften Hütte, welche Gott aufgerichtet hat und kein Mensch. / Römer 8,34 -- Wer will verdammen? Christus ist hier, der gestorben ist, ja vielmehr, der auch auferweckt ist, welcher ist zur Rechten Gottes und vertritt uns.

(Mittwoch, 2. August 1950)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 20.02.2014 21:35 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)