BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 302 (Der HERR verheißt Abram und seinen unzählbaren Nachkommen das ganze Land Kanaan)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
D. ABRAHAM, seine Verwandtschaft und seine acht Söhne (1. Mose 11,10 - 25,18)

10. Der HERR verheißt Abram und seinen unzählbaren Nachkommen das ganze Land Kanaan (1. Mose 13,14-18)


1. MOSE 13,17

17 Darum so mache dich auf und ziehe durch das Land in die Länge und Breite; denn dir will ich's geben.

2. PETRUS 3,18

18 Wachset aber in der Gnade und Erkenntnis unsers HERRN und Heilandes Jesu Christi. Dem sei Ehre nun und zu ewigen Zeiten! Amen.

Nachdem Gott dem Abraham solch ein gewaltiges Geschenk gemacht hat, das nicht nur ihm, sondern all seinen Nachkommen gegeben ist, fordert Er ihn auf nun auch praktisch Besitz zunehmen von diesem wunderbaren Geschenk: „Nun mache dich auf, durchwandere das dir geschenkte Land nach seiner Länge und nach seiner Breite, denn dir will ich es geben!“ Abraham hatte Lot gegenüber auf die Benützung des Landes für seine Herden zum großen Teil verzichtet, damit doch ja kein Streit sei zwischen ihm und Lot, zwischen seinen und Lots Hirten! [Lies Phil. 4,2; Röm. 12,16-18.]

Philipper 4,2 -- Die Evodia ermahne ich, und die Syntyche ermahne ich, daß sie eines Sinnes seien in dem HERRN. / Römer 12,16-18 --16 Habt einerlei Sinn untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den Niedrigen. 17 Haltet euch nicht selbst für klug. Vergeltet niemand Böses mit Bösem. Fleißigt euch der Ehrbarkeit gegen jedermann. 18 Ist es möglich, soviel an euch ist, so habt mit allen Menschen Frieden.

Unser großer Gott wußte jedoch Abrahams Friedensliebe zu belohnen und ihn zu entschädigen für sein Verzichten. Das ganze weite Land Palästina wurde nunmehr ihm auf immer zugesagt! Und uns, den Erlösten Christi, steht sogar heute schon das himmlische Kanaan offen. Nimm es auch für dich persönlich in Besitz durch Glauben, durch Vertrauen, lieber Mitchrist. (Lies Kol. 1,12-14.)

Kolosser 1,12-14 -- 12 und danksaget dem Vater, der uns tüchtig gemacht hat zu dem Erbteil der Heiligen im Licht; 13 welcher uns errettet hat von der Obrigkeit der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines lieben Sohnes, 14 an welchem wir haben die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden;

Wir lesen in Epheser 3.17-19: „Christus, euer himmlischer Herr, will ja in euren Herzen stets Seine Gegenwart offenbaren und in euch bleiben, wenn ihr Ihm vertraut. In der wunderbaren Liebe, mit der Gott euch liebt, sollt ihr eingewurzelt sein und könnt festgründet dastehen. Dann werdet ihr auch imstande sein, zusammen mit allen Gottgeweihten die Breite und die Länge, die Tiefe und die Höhe des göttlichen Heilsplanes völlig zu erfassen und zugleich die Liebe die der Herr Jesus zu uns hat! – die ja unendlich größer ist, als wir sie erkennen. So sollt ihr schließlich ganz erfüllt werden von all dem Reichtum und der Herrlichkeit Gottes!“ (Lies Kol. 2,2.3; Eph. 1,19-23.)

Kolosser 2,2-3 -- 2 auf daß ihre Herzen ermahnt und zusammengefaßt werden in der Liebe und zu allem Reichtum des gewissen Verständnisses, zu erkennen das Geheimnis Gottes, des Vaters und Christi, 3 in welchem verborgen liegen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. / Epheser 1,19-23 --19 und welche da sei die überschwengliche Größe seiner Kraft an uns, die wir glauben nach der Wirkung seiner mächtigen Stärke, 20 welche er gewirkt hat in Christo, da er ihn von den Toten auferweckt hat und gesetzt zu seiner Rechten im Himmel 21 über alle Fürstentümer, Gewalt, Macht, Herrschaft und alles, was genannt mag werden, nicht allein auf dieser Welt, sondern auch in der zukünftigen; 22 und hat alle Dinge unter seine Füße getan und hat ihn gesetzt zum Haupt der Gemeinde über alles, 23 welche da ist sein Leib, nämlich die Fülle des, der alles in allem erfüllt.
Erwach! Erwach! So ruft der Herr noch heute.
Erwach! Erwach! Es weckt dich auf Sein Ruf!
Zu wahrer, reiner Freude der Herr der dich ja erschuf‘
In seinem Worte liegen verborgne Schätze viel;
Durchwandle diesen Garten! Setz dir ein hohes Ziel‘
Durcheil das Land, durcheil das Land!
Hier sind der Schätze viel – setz dir ein hohes Ziel.

(Samstag, 22. Juli 1950)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 31.01.2014 18:32 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)