BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose – 225 (Die Familie Noahs, die mit ihm in die Arche ging)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
C. NOAH und seine Nachkommen (1. Mose 6,1 - 11,9)

7. Die Familie Noahs, die mit ihm in die Arche ging (1. Mose 7,13)


1. MOSE 7,13.16b

13 Eben am selben Tage ging Noah in den Kasten mit Sem, Ham und Japheth, seinen Söhnen, und mit seinem Weibe und seiner Söhne drei Weibern, ... 16 ... Und der HERR schloß hinter ihm zu.

JOHANNES 10,28-30

28 und ich gebe ihnen das ewige Leben; und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie mir aus meiner Hand reißen. 29 Der Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer denn alles; und niemand kann sie aus meines Vaters Hand reißen. 30 Ich und der Vater sind eins.

PSALM 32,7

7 Du bist mein Schirm; du wirst mich vor Angst behüten, daß ich errettet gar fröhlich rühmen kann. (Sela.)

Wir schauen nochmals hin auf die völlige Sicherheit, auf dieses gänzliche Geborgensein Noahs und seiner Familie in der Arche. Auch heute vermag niemand die vollkommene Sicherheit und Geborgenheit aller wahren Gläubigen in Christus Jesus anzutasten! Er, unser herrlicher Erlöser, spricht: „Meine Schafe hören Meine Stimme, und Ich kenne sie, und sie folgen Mir. Ewiges Leben gebe Ich ihnen. Sie gehen nicht verloren in alle Ewigkeit, und niemand wird sie Meiner Hand entreißen. Mein Vater, der sie Mir gegeben hat, ist größer als alle Mächte des Weltalls. So vermag auch niemand sie aus der Hand Meines Vaters zu rauben!“ Wir dürfen einstimmen in das Psalmwort: „Glückselig das Volk, das den Jubelschall kennt. Herr, im Licht Deines Angesichts tun sie ihre Schritte; in Deinem Namen jubeln sie den ganzen Tag und durch Deine Gerechtigkeit werden sie erhöht!“ Hier werden wir auch erinnert an das Wort: „Glückselig bist du, o Volk des Herrn! Wer ist wie du – ein Volk, gerettet durch deinen Gott, Er ist der mächtige Schild, der dich deckt; Er selbst das Schwert, das Deine Hoheit verteidigt!“ „Er wird dich bergen in Seiner Hütte - auch am Tage des Unheils; Er schirmt dich im Verborgenen Seine Zeltes; auf einen Felsen wird er dich erhöhen!“ [5. Mose 33,29; vgl. Ps. 89,15.16; 27,5.]

5. Mose 33,29 --Wohl dir, Israel! Wer ist dir gleich? O Volk, das du durch den HERRN selig wirst, der deiner Hilfe Schild und das Schwert deines Sieges ist! Deinen Feinden wird's fehlen; aber du wirst auf ihren Höhen einhertreten. / Psalm 89,16.17 (Lu) -- 16 Wohl dem Volk, das jauchzen kann! HERR, sie werden im Licht deines Antlitzes wandeln; 17 sie werden über deinen Namen täglich fröhlich sein und in deiner Gerechtigkeit herrlich sein. / Psalm 27,5 -- 5 Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, er verbirgt mich heimlich in seinem Gezelt und erhöht mich auf einem Felsen,

Kind Gottes, erkenne hier die wunderbare neue und ewig sichere Stellung und Segnung, die Gott, der Allmächtige, Seinem erlösten Volke auch in der Jetztzeit eingeräumt hat in Christus Jesus, Seinem Sohn. Diese Stellung und Segnung wird uns in besonderer Weise in den neutestamentlichen Briefen der Apostel beschrieben und klargestellt, so daß alle aufrichtigen Kinder Gottes sich im Glauben ihrer hohen Freuden und Vorrechte schon jetzt in der Gegenwart Gottes rühmen dürfen! [Lies Eph. 1,3-7; 2,4-10.] (Siehe die neue Übersetzung)

Epheser 1,3-7 -- 3 Gelobet sei Gott und der Vater unsers HERRN Jesu Christi, der uns gesegnet hat mit allerlei geistlichem Segen in himmlischen Gütern durch Christum; 4 wie er uns denn erwählt hat durch denselben, ehe der Welt Grund gelegt war, daß wir sollten sein heilig und unsträflich vor ihm in der Liebe; 5 und hat uns verordnet zur Kindschaft gegen sich selbst durch Jesum Christum nach dem Wohlgefallen seines Willens, 6 zu Lob seiner herrlichen Gnade, durch welche er uns hat angenehm gemacht in dem Geliebten, 7 an welchem wir haben die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade, / Epheser 2,4-10 -- 4 Aber Gott, der da reich ist an Barmherzigkeit, durch seine große Liebe, damit er uns geliebt hat, 5 da wir tot waren in den Sünden, hat er uns samt Christo lebendig gemacht (denn aus Gnade seid ihr selig geworden) 6 und hat uns samt ihm auferweckt und samt ihm in das himmlische Wesen gesetzt in Christo Jesu, 7 auf daß er erzeigte in den zukünftigen Zeiten den überschwenglichen Reichtum seiner Gnade durch seine Güte gegen uns in Christo Jesu. 8 Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch den Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, 9 nicht aus den Werken, auf daß sich nicht jemand rühme. 10 Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christo Jesu zu guten Werken, zu welchen Gott uns zuvor bereitet hat, daß wir darin wandeln sollen.

(Dienstag, 10. Januar 1950)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 28.12.2013 20:04 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)