BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose – 133 (Gott verurteilt die Schlange)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
B. ADAM und seine Nachkommen (1. Mose 2,4b - 5,32)

10. Gott der HERR verurteilt die Schlange (1. Mose 3,14.15)


1. MOSE 3,15

15 Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinem Samen und ihrem Samen. Derselbe soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.

2. KORINTHER 2,15

15 Denn wir sind Gott ein guter Geruch Christi unter denen, die selig werden, und unter denen, die verloren werden:

Wie aber wird diese Feindschaft zwischen Licht und Finsternis, zwischen Gott und Satan enden? O wie gut, daß wir es freudig rühmen können: Der endgültige Sieg wird auf der Seite des „Weibessamens“, auf Christi Seite, sein. [Lies Offb. 5,5; 4. Mose 21,6-9; Joh. 3,14-16.]

Offenbarung 5,5 -- 5 Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine nicht! Siehe, es hat überwunden der Löwe, der da ist vom Geschlecht Juda, die Wurzel Davids, aufzutun das Buch und zu brechen seine sieben Siegel. / 4. Mose 21,6-9 -- 6 Da sandte der HERR feurige Schlangen unter das Volk; die bissen das Volk, daß viel Volks in Israel starb. 7 Da kamen sie zu Mose und sprachen: Wir haben gesündigt, daß wir wider dich geredet haben; bitte den HERRN, daß er die Schlangen von uns nehme. Mose bat für das Volk. 8 Da sprach der HERR zu Mose: Mache dir eine eherne Schlange und richte sie zum Zeichen auf; wer gebissen ist und sieht sie an, der soll leben. 9 Da machte Mose eine eherne Schlange und richtete sie auf zum Zeichen; und wenn jemanden eine Schlange biß, so sah er die eherne Schlange an und blieb leben. / Johannes 3,14-16 -- 14 Und wie Mose in der Wüste eine Schlange erhöht hat, also muß des Menschen Sohn erhöht werden, 15 auf das alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. 16 Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Es heißt hier: Er wird dir den Kopf zertreten, während du Ihm die Ferse zermalmen wirst!“ Kurz gesagt: Wir haben hier die bestimmt ausgesprochene göttliche Verheißung des schließlichen Sieges des Sohnes Gottes über den Teufel – eine Verheißung, die für die Schlange von so vernichtendem Charakter ist, als man nur denken kann. [Lies 1. Kor. 15,54-57; Jes. 25,8.9; vgl. Luk 10,19.]

1. Korinther 15,54-57 -- 54 Wenn aber das Verwesliche wird anziehen die Unverweslichkeit, und dies Sterbliche wird anziehen die Unsterblichkeit, dann wird erfüllt werden das Wort, das geschrieben steht: 55 "Der Tod ist verschlungen in den Sieg. Tod, wo ist dein Stachel? Hölle, wo ist dein Sieg?" Andere Überlieferung: "Der Tod ist verschlungen in den Sieg. Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel?" 56 Aber der Stachel des Todes ist die Sünde; die Kraft aber der Sünde ist das Gesetz. 57 Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gegeben hat durch unsern HERRN Jesus Christus! / Jesaja 25,8.9 -- 8 Er wird den Tod verschlingen ewiglich; und der Herr, HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben alle Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat's gesagt. 9 Zu der Zeit wird man sagen: Siehe, das ist unser Gott, auf den wir harren, und er wird uns helfen; das ist der HERR auf den wir harren, daß wir uns freuen und fröhlich seien in seinem Heil. / Lukas 10,19 -- 19 Sehet, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch beschädigen.

Wenn ein Mensch mit einer Schlange zu kämpfen hat, so schlägt er ihr den Kopf ab. Trifft er nur den Schwanz, so schadet es der Schlange nicht, denn derselbe wächst wieder und sie lebt nach wie vor fort. Zermalmt er aber ihren Kopf, so ist es mit ihr aus! Wenn mit den Worten: „Er wird dir den Kopf zertreten!“ die gänzliche Überwindung des Bösen gemeint ist, so hat der Fluch über die Schlange einen unendlich erhabenere Bedeutung als es auf den ersten Blick scheint. Er gilt nämlich nicht nur der Schlange im Paradiese, sondern zugleich und noch viel mehr dem Satan. Satans endgültige Besiegung und Vernichtung wird also hier aufs klarste vorausgesagt! Derjenige, der ihm diesen Untergang bereitet, ist „der Weibessame“ – nämlich Der, der es im vollsten Sinne des Wortes ist. Der nur eines Weibes und nicht auch eines Mannes Sohn gewesen ist – Der, der das Haupt aller Gottesfürchtigen ist, Christus der Sohn des lebendigen Gottes, der Herr der Herrlichkeit! Ja, Jesus Christus ist der wahre „Weibessame“. Er ist der große Erlöser der Menschen, der Besieger des Teufels. Er ist erschienen und hat Sein herrliches Erlösungswerk durch Aufopferung Seines eigenen Lebens vollbracht. [Lies Eph. 4,8-10; Luk. 11,21.22; Micha 5,3; Röm. 16,20.]

Epheser 4,8-10 -- 8 Darum heißt es: "Er ist aufgefahren in die Höhe und hat das Gefängnis gefangengeführt und hat den Menschen Gaben gegeben." 9 Daß er aber aufgefahren ist, was ist's, denn daß er zuvor ist hinuntergefahren in die untersten Örter der Erde? 10 Der hinuntergefahren ist, das ist derselbe, der aufgefahren ist über alle Himmel, auf daß er alles erfüllte. / Lukas 11,21.22 -- 21 Wenn ein starker Gewappneter seinen Palast bewahrt, so bleibt das seine mit Frieden. 22 Wenn aber ein Stärkerer über ihn kommt und überwindet ihn, so nimmt er ihm seinen Harnisch, darauf er sich verließ, und teilt den Raub aus. / Micha 5,3 -- 3 Er wird aber auftreten und weiden in der Kraft des HERRN und im Sieg des Namens des HERRN, seines Gottes. Und sie werden wohnen; denn er wird zur selben Zeit herrlich werden, soweit die Welt ist. / Römer 16,20 -- 20 Aber der Gott des Friedens zertrete den Satan unter eure Füße in kurzem. Die Gnade unsers HERRN Jesu Christi sei mit euch!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 19.09.2013 10:26 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)