BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1949 -- 26. Oktober
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL – Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1949
Oktober 1949

Mittwoch, 26. Oktober 1949


1. Mose 5,21-24; 1. Thess. 1,9.10

Mitten zwischen ganzen Geschlechtern von Todeskandidaten wird uns hier plötzlich ein Mensch vor Augen geführt, der durch keinen Tod zu gehen brauchte – der um seines Glaubens und seiner nahen Gemeinschaft willen mit Gott im Alter von 365 Jahren plötzlich mit Herrlichkeit und Unsterblichkeit überkleidet zu Gott in den Himmel entrückt wurde! Es war „Henoch“, der im siebten Geschlecht nach Adam lebte und in seinem Erdenleben ein so ganz anderer war als alle, die hier vor und nach ihm genannt werden! [vgl. 4. Mose 14,21-24.] Ja, durch die Macht des Geistes Gottes war Henoch eines Tages innerlich tief ergriffen und zu einem neuen Leben naher, persönlicher Gemeinschaft mit Gott erweckt und erneuert worden! – In ihm erreichte die durch göttliche Macht und Gnade gewirkte Frömmigkeit ihre Spitze, während sie in dem siebenten Nachkommen Kains, in Lamech, die Gottentfremdung und Gottwidrigkeit ihren Höhepunkt erreichte. – Wie später der große Prophet Elia, so wurde hier schon Henoch durch Gottes Macht der Welt entrückt und in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen – aus dem zeitlichen, in das ewige Leben versetzt! [Lies 2. Kön. 2,1-14.] Entrückung zum Himmel, nicht der Tod – das war der Lebensausgang Henochs! – Die kostbare Aussicht der wahren Gläubigen im gegenwärtigen Zeitalter ist die gleiche: „Sie erwarten den Sohn Gottes, daß Er aus den Himmeln ihnen entgegenkommt und sie heimholt in die himmlischen Wohnungen, die Er ihnen bereitet hat!“ Es wird uns gesagt: „Ihr dürft ja den Sohn Gottes, den der Vater von den Toten auferweckt hat, vom Himmel zurückerwarten, unseren Herrn Jesus Christus, der uns vor dem über die Welt kommenden Zorn in Sicherheit bringt!“ – Lebe ich jetzt täglich in dieser wunderbaren Erwartung und Aussicht, die die Bibel jedem wahrhaft wiedergeborenen und geheiligtem Gotteskinde gibt? [Lies 1. Thess. 5,1-6; 2. Petr. 3,8-12; Hebr. 12,26-29.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 19.08.2013 10:36 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.3.3)