BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1949 -- 23. Oktober
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL – Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1949
Oktober 1949

Sonntag, 23. Oktober 1949


1. Mose 4,26; Zephania 3,9; 1. Johannes 3,7-12

Zu dieser Zeit begann man den Namen der Herrn anzurufen!“ Ein besonderer Charakterzug der Gottesfürchtigen kommt hier zur Geltung! Das Gefühl der der eigenen Ohnmacht und Hinfälligkeit treibt die Aufrichtigen zu dem Allmächtigen Gott, und zu Ihm und zu Seiner Gnade nehmen sie Zuflucht: „An dem Tage, da ich zu Dir, Herr, rufe, antwortest Du mir, Du ermutigst mich, und in meine Seele kommt Kraft!“ [Ps. 138,3.] Das Anrufen des Herrn kommt zur Geltung vor allem im Gebet, dann aber auch in Danksagung, Lobpreis, Bekenntnis und Zeugnis von Seiner Herrlichkeit. Wir sehen, daß die Gottesfürchtigen nicht nur ihre Ohnmacht tief erkennen, sondern auch das unabweisbare Herzensbedürfnis haben, allein und gemeinsam zu beten, sich zur Herrlichkeit des Herrn zu bekennen, Seinen Namen anzubeten sowie Seine kostbare Gnadenbotschaft auszubreiten! [Lies Apg. 2,41-47; 1. Kor. 15,1.9-11.] Die Schrift ruft uns zu: „Versäumet euer Zusammenkommen als Erlöste des Herrn nicht, wie es leider bei manchen der Brauch geworden ist; vielmehr ermuntert und ermutigt euch gegenseitig durch solches Zusammenkommen, und tut das umso eifriger, je näher ihr den großen Tag Christi herankommen seht!“ „Kinder Gottes, redet zueinander und erquickt einer den andern mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern. Ja, singt und spielt dem Herrn von Herzensgrund und bringt Danksagung dar für alles dem großen Gott und Vater, im Namen unseres Herrn Jesus Christus!“ [Hebr. 10,25; Eph. 5,19.20; Ps. 79,13; 117,1.2.] Wie köstlich sind solche Zusammenkünfte im kleinen wie im größeren Kreise. Man tauscht sich freudig über das Wort Gottes aus und das dient dazu, daß man miteinander die Knie vor dem Herrn beugt – Ihn anbetet im Geist uns in der Wahrheit. Während das Kainsgeschlecht das Weltreich gründet, baut das Abelsgeschlecht das Königreich Gottes! In welches dieser beiden Reiche gehören wir, du und ich? [Lies Joh. 17,9-19.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 28.08.2013 09:26 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.3.3)