BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1949 -- 23. Juni
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL – Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1949
Juni 1949

Donnerstag, 23. Juni 1949


1. Mose 3,20

Wir kehren zu unserem alttestamentlichen Text zurück: Der dreifache göttliche Urteilsspruch ist ergangen. Die Schlange ist verflucht worden und der Frau wie auch dem Mann hat Gott, der heilige Richter, schwere Strafen zuerkannt, aber verflucht hat Er sie nicht. Dies ist von größter Bedeutung! – Ganz auffallend ist nun die Fortsetzung in Vers 20. Der Mensch gab seiner Frau den Namen Eva, das bedeutet „Leben“ oder „Lebensspenderin!“ Hinzugefügt wird: „Sie ist die Mutter aller Lebendigen!“ Ungläubige Ausleger können den Sinn dieser Benennung zu einem solchen Zeitpunkt gar nicht erfassen. Wir erkennen daraus, daß Adam sich allerdings unter den geschehenen tiefen Sündenfall beugt. Dennoch ergreift er voll Zuversicht die wundervolle Heilsverheißung, von dem mächtigen Sieger: Der wird der Schlange den Kopf zertreten – des Teufels Macht endgültig und für immer vernichten und alle, die sich Ihm, dem großen Retter, anvertrauen, zu ewigem Heil und Leben führen! [Lies Joh. 3,16; 5,24; 1. Joh. 5,4.5.] – In demütiger, dankbarer Freude über diese frohe Aussicht gibt Adam seiner Frau den Namen Eva. Damit will er sie als die Lebensquelle bezeichnen, als diejenige, durch welche der Fortbestand des menschlichen Geschlechts verbürgt ist. Das ist die Art des lebendigen Glaubens, der alles, was Gott zu unserem Heil tut und sagt, dankbar und vertrauensvoll ergreift und annimmt! [Röm. 4,16-21; Hebr. 11,1.2.8-10.] Adam lässt sich also durch das göttliche Strafurteil nicht zur Verzweiflung bringen, nein, er hält sich an die wunderbaren Heilsabsichten Gottes. Sie sind sein Licht und sein Trost – auch bei der durch den Sündenfall gänzlich veränderten Lage, in der er sich mit Eva befindet. – So mußt es auch du machen und gerade jetzt deine Glaubensflügel gebrauchen! [Lies Psalm 66,10-12; Röm. 3,21-26.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 19.08.2013 09:41 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)