BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1926 -- 24. November 1926
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag?

JAHRGANG 1926
November 1926

Mittwoch, den 24. November 1926


4. Mose 24,25; Judas 1-25

Die Persönlichkeit Bileams ist von solcher Bedeutung, daß wir gut tun, uns ganz klar über ihn zu werden. Er scheint aus einer Zauberer- und Wahrsagerfamilie zu stammen. Das sagt schon der Name seines Vaters: Beor heißt „Verbrenner“, „Abweider“, „Vertilger“. Man legte schon dessen Bannsprüchen vernichtende Kraft bei. Der Name Bileam bedeutet „Verderber“, „Verschlinger“; er führte also seinen Namen als gefürchteter Zauberer und Beschwörer. Neben allem Finsteren, Heidnischen seines Berufes besaß Bileam aber ein ziemliches Maß wahrer Gotteserkenntnis. Auch war er nicht ohne Empfänglichkeit für die Offenbarungen des wahren Gottes, die ihm zuteil wurden, so daß er, ohne ein wahrer Prophet Gottes zu sein, doch gegebenenfalls wahre Aussprüche Jehovas verkündigen konnte! Er bekennt sich vor Balak zu Jehova, fragt nach Seinem Willen und befolgt denselben bis zu einem gewissen Grad! Aber sein Herz ist nicht wirklich dem Herrn ergeben, sondern „in Habsucht geübt“ und dadurch in besonderer Weise den Mächten der Finsternis ausgeliefert! Er „liebt den Lohn der Ungerechtigkeit“ und bleibt ein „Sohn der Ungerechtigkeit!“ - Aus dieser inneren Stellung läßt sich die Zweiseitigkeit und Zweideutigkeit seines Charakters erklären, die Gott so verhaßt ist: „Ein solcher Mensch denke nicht, daß er etwas von dem Herrn empfangen werde; er ist ein wankelmütiger Mann - unstet in allen seinen Wegen!“ „Wer verkehrt auf zwei Wegen geht, wird auf einmal fallen!“ [Lies Spr. 28,6.18.] - Die Kunde von Israels wunderbarer Rettung aus Ägypten war ja weithin zu den Völkern gedrungen, gewiß auch bis nach Mesopotamien! [Vgl. 2. Mos. 15,14; 18,1; Jos. 2,8-11!] Die Euphratländer standen ja von alters her mit Vorderasien und Ägypten in regem Handels- und dadurch auch Geistesverkehr! Und Bileam war ein vielseitig begabter und geweckter Mann, der sicher - um es in seiner dunklen Kunst zu möglichster Vollkommenheit zu bringen, sowohl die Überlieferungen der ihm bekannten Völker als auch alle Erscheinungen der Gegenwart in den Kreis seiner Beobachtungen zog! So verrät er auch eine merkwürdige Vertrautheit mit den patriarchalischen Verheißungen Israels, die uns in seinen Weissagungen entgegentritt! [Vgl. Kap. 23,10 mit 1. Mos. 13,16; Kap. 23,24 u. 24,9 mit 1. Mos. 49,9; Kap. 24,17 mit 1. Mos. 49,10!]

Diese Erkenntnisse führten ihn, den heidnischen Zauberer, sogar dahin, sich - soweit er es verstand und vermochte - dem Dienste Jehovas zu weihen, in der Hoffnung, auf solche Weise an den neuen, dem menschlichen Geschlecht geschenkten Geisteskräften Teil zu bekommen, so daß er fortan Jehova seinen Gott nannte und wo es geboten schien, in Seinem Namen als Prophet auftrat! - Unlautere Charaktere besitzen ja ein unglaubliches Maß von Anpassungs- und Verwandlungsfähigkeit! Wie furchtbar ist ihr innerer Finsternisstand - wie entsetzlich ihr Ende und ihre Ewigkeit! „Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben!“ „Sein Ende wird sein nach seinen Werken.“ „Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Hurer und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut!“ (Lies Joh. 3,19-21; 1. Joh. 2,11.) Wahrlich, meine geliebten Brüder und Schwestern, es gilt, in heiliger Furcht zu wandeln und sich vor den leisesten Spuren eines solchen Wesens und Weges zu hüten!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 29.06.2019 10:58 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)