BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1926 -- 7. Mai 1926
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1926
Mai 1926

Freitag, den 7. Mai 1926


4. Mose 18,12.13; 5. Mose 8,7-10

„Alles Beste vom Öl“ war für die Priester bestimmt; „die Gemeinde wurde erfüllt mit dem Trost des Heiligen Geistes“. Das Öl ist in der ganzen Schrift ein Bild des Heiligen Geistes, der uns gegeben ist, den aber „die Welt nicht empfangen kann, weil sie Ihn nicht sieht noch Ihn kennt! Ihr aber kennet Ihn, denn Er bleibt bei euch und wird in euch sein!“ - Das untrügliche Kennzeichen eines Priesters Gottes ist die Salbung mit dem Heiligen Geist, das Erfülltsein mit dem Heiligen Geist, das Regiert- und Geleitetwerden durch den Heiligen Geist! - „Fleischesmenschen (die Bibel nennt das ganze Wesen des natürlichen sündigen Menschen ‚Fleisch‘, auch die ‚edlen‘ Züge und Eigenschaften desselben!) sinnen auf das, was des Fleisches (Art und Begehren) ist; Geistesmenschen sinnen auf das, was des Geistes (Art und Begehren) ist!“ Wenn du dich einen Gläubigen, einen Nachfolger Christi nennst, so sollst du als ein „Mensch des Geistes“ zu erkennen sein, als ein Priester, eine Priesterin Gottes! „Der Wind weht, wo er will und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht; also ist ein jeder, der aus dem Geiste geboren ist!“ Bist du das wirklich, so hat der Herr für dich alle Gnaden, Kräfte und Segnungen des Heiligen Geistes bestimmt, die Fülle des Geistes - die Fülle Gottes, zu welcher du erfüllt werden sollst: „Fülle uns am Morgen mit Deiner Gnade, so wollen wir jubeln und uns freuen in allen unseren Tagen!“ (Ps. 90,14; vgl. 1. Mos. 22,3: „Und Abraham stand des Morgens frühe auf!“) „Hungrige füllt Er mit Gütern, aber Reiche schickt Er leer fort!“ [Vgl. Luk. 1,67-79; 2,25-32; Eph. 3,14-19.] „Um dieses bete ich, daß eure Liebe noch mehr und mehr überströme in Erkenntnis und aller Einsicht, damit ihr prüfen möget, was das Vorzüglichere sei, auf daß ihr lauter und unanstößig seid auf den Tag Christi, erfüllt mit der Frucht der Gerechtigkeit, die durch Jesum Christum ist, zur Herrlichkeit und zum Preise Gottes!“ - Ja, wie lieblich sind die Früchte des Geistes, die Er hervorbringt und reift im praktischen Alltagsleben des Menschen Gottes: „Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit (oder Selbstbeherrschung)!“

„Alles Beste vom Most“ war gleichfalls der priesterlichen Familie bestimmt. Der Most oder der Wein ist ein Bild der Freude: „Der Gott der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude und allem Frieden im Glauben, damit ihr überreich seiet in der Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes!“ „In Freuden sollt ihr ausziehen und in Frieden geleitet werden!“ „Eure Freude soll niemand von euch nehmen!“ (Lies Apg. 2,28; Röm. 14,17.) - „Alles Beste vom Getreide“ kam auch der priesterlichen Familie zu. Bedeutet der Wein Freude, so das Getreide Kraft. Welche Kräfte wären der Kraft der göttlichen Gnade zu vergleichen? „Wie köstlich ist Deine Gnade, o Gott! Und Menschenkinder nehmen Zuflucht zu Deiner Flügel Schatten. Sie werden reichlich trinken von der Fettigkeit Deines Hauses und mit dem Strome Deiner Wonnen wirst Du sie tränken!“ Es ist erstaunlich, wieviel von Kraft die Rede ist in der Schrift - von überschwenglicher Kraft: „Wachsend in der Erkenntnis Gottes, werdet ihr gekräftigt mit aller Kraft nach der Macht Seiner Herrlichkeit zu allem Ausharren und zu aller Langmut mit Freuden.“ (Lies 1. Kor. 1,23-31; 2,4.5; 4,19.20 u. v. a.) - „O ihr Durstigen alle, kommet zu den Wassern, und die ihr kein Geld habt, kommet und kaufet und esset! Ja, kommet, kaufet ohne Geld und ohne Kaufpreis Wein und Milch! Warum wäget ihr Geld dar für das, was nicht Brot ist und euren Erwerb für das, was nicht sättigt? Höret doch auf Mich und esset das Gute und eure Seele labe sich an Fettem! Neiget euer Ohr und kommet zu Mir; höret und eure Seele wird leben und Ich will einen ewigen Bund mit euch schließen!“

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 29.06.2019 10:33 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)