BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1924 -- 16. August 1924
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1924
August 1924

Sonnabend, den 16. August 1924


Sacharja 11,7a; Jesaja 40,9-11; Hohelied 1,7.8

In dem ihm aufgetragenen Hirtenamt stellt der Prophet hier ganz klar Den vor unsere Augen, welcher der wahre Hirte Israels ist - den Herrn Jesum! Welch ein Hirte ist Er!

O wie könnt’ ein Mund erzählen, was Du Deiner Herde bist!
Welch ein Gutes kann uns fehlen? Unser Hirt ist Jesus Christ!

Von Gott gesandt, kam Er in die Welt, um Sich zunächst der verlorenen Schafe aus dem Hause Israel anzunehmen! (Matth. 15,24.) Mit welcher Liebe sammelte Er immer wieder die Volksmengen Israels um Sich - innerlich bewegt über sie, weil sie wie Schafe waren, die keinen Hirten hatten! Nun war Er ihr wahrer Hirte, und wie freundlich führte Er sie auf die nährenden, erquickenden Auen der göttlichen Heilswahrheiten - wie tat Er ihnen Gottes und Sein eigenes Herz voll Liebe auf und machte ihnen Mut, persönlich Zuflucht zu nehmen zu der vollen Gnade, die ihnen jetzt nahe war! Wie suchte Er sie zu locken und zu sammeln, wie eine Henne ihre Küchlein sammelt unter ihre schützenden Flügel! - Besonders um „die Elenden der Herde“ nahm Er Sich in so großem Erbarmen an. [Joh. 10,1-30.]

Ein armes blutflüssiges Weib durfte den Saum Seines Kleides anrühren; und nicht nur sofortige Heilung ihrer Krankheit fand sie; nein, auch Heilung ihres tödlichen Sündenschadens ward ihr zuteil - Vergebung, Rettung und Friede wurde ihr, der Unwürdigen, aber Bußfertigen geschenkt! Als eine Erlöste, als eine Begnadigte durfte sie von Jesus fortgehen und nun für ewig an Ihn, ihren guten Hirten gebunden sein mit Seilen der Liebe und der Dankbarkeit! - Und all die Lahmen, Blinden, Tauben und mit sonstigen Krankheiten und Sünden Behafteten - zu Hunderten kamen sie zu Ihm und wurden aus ihrem Elend befreit. Vor allem aber die Trost- und Heilsverlangenden - die über ihre Schuld und Sünde Betrübten, o wie wurden sie so liebevoll aufgenommen, so wunderbar getröstet durch Seine Heilandsmacht und Gnade! Sie vor allem waren ja jene „Elenden“, von denen die Psalmen und Propheten so viel reden - denen sie die herrlichsten Verheißungen geben! „Er hilft den Elenden herrlich!“ „Er leitet die Elenden recht und lehrt die Elenden Seinen Weg!“ „Die Elenden sollen essen und satt werden!“ „Er tröstet alle Elenden!“ (Ps. 23.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 28.06.2019 17:59 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)