BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1922 -- 8. Dezember 1922
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1922
Dezember 1922

Freitag, den 8. Dezember 1922


Sacharja 1,4-6; Psalm 94,1-23

Es gibt vorbildliche, aber auch abschreckende Beispiele. Der Prophet muß den Juden sagen: „Seid nicht wie eure Väter!“ Diese hatten alle Warnungen, Bitten und Befehle Gottes in den Wind geschlagen und waren auf ihrem bösen Wege dahingegangen - ins Verderben gesunken. In dem Elend, das sie um ihrer Halsstarrigkeit willen getroffen, hatten sie selbst noch bekannt, daß dies die gerechte Strafe ihrer Unbußfertigkeit sei. - Deutlicher als an dem augenblicklichen Ergehen unseres deutschen Volkes können wir es wohl nirgends erkennen, welch ein mächtiger, heiliger und gerechter Gott unser Gott ist! Das Schicksal Deutschlands, sein Elend und sein Geschlagensein, seine Ohnmacht und sein beständiges Abwärtsgleiten in jeder Beziehung - alles das ist die furchtbare Folge und Strafe seiner frevelhaften Sünden. Unser Volk hat Gottes Wort gering geachtet und ist im großen und ganzen an der dargebotenen Gnade Gottes in Jesus vorübergegangen. Das Licht des göttlichen Heils hat ihm helle geleuchtet, aber es hat dasselbe nicht glaubend und dankbar aufgenommen, sondern vielfach mit sträflicher Gleichgültigkeit und Nichtachtung übergangen, ja, mit Spott und ungläubiger Kritik von sich gewiesen! Unser Volk besitzt in Millionen von Exemplaren die Bibel mit Gottes klaren Geboten und Verboten in sittlicher Beziehung. Es hat sich frevelhaft über diese Gebote und Verbote weggesetzt. Darum geht es jetzt zugrunde an seinen Verbrechen und seiner Unsittlichkeit, an den schrecklichen Sündenfolgen und Sündenkrankheiten, die unser gesamtes Volksleben durchseuchen!

Wir sehen freilich auch, daß unser Gott immer noch mit Seinem gerechten Zorn großes Erbarmen vermischt gegen die einzelnen - daß es in der großen Dunkelheit noch helle Lichtstrahlen gibt! Wir freuen uns unaussprechlich, daß das Evangelium von Jesus und der Erlösung noch frei verkündigt werden kann, und daß der Herr noch viele Seelen herausrettet aus Sünde und Verderben in Sein herrliches Reich!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 27.06.2019 08:44 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)