BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1922 -- 26. Januar 1922
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1922
Januar 1922

Donnerstag, den 26. Januar 1922


4. Mose 9,11.12

Daß dieses Fest eine ganze Woche, also volle sieben Tage währte, weist uns darauf hin, daß nach Gottes Gedanken das Sichscheiden und Geschiedensein von Welt und Sünde und allem Ungöttlichen fortdauern und unser ganzes Leben und Zeugnis kennzeichnen soll. „Deinem Hause, o Herr“, zu welchem alle Gläubigen gehören, „geziemt Heiligkeit auf immerdar!“ (Ps. 93,5.) - Die neue Natur in uns liebt das Gute und leidet unter dem Bösen, sie haßt und flieht es. Deshalb ist das Erlöst- und Gelöstsein von der Ungerechtigkeit und Eitelkeit und vom eigenen alten Wesen der erneuerten Seele eine ersehnte Befreiung, ein wahres Fest! Sie jubelt, daß sie die Sünde nicht mehr tun muß, daß sie dem alten Ich nicht mehr zu gehorchen braucht: „Meine Lippen und meine Seele, die Du erlöst hast, sind fröhlich und lobsingen Dir!“ (Ps. 71,23; vgl. Luk. 1,68.69.74.75; Röm. 6,17-23.) Jubelst auch du darüber, daß du aus der Macht und Knechtschaft der Sünde errettet bist? Ist dein Leben solche Festfeier?

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.06.2019 18:54 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)