BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1922 -- 18. Januar 1922
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1922
Januar 1922

Mittwoch, den 18. Januar 1922


4. Mose 9,1-5

Es gibt drei verschiedene Orte, an welchen wir das Passah, dieses herrliche Fest der Erlösung, vom Volke Israel gefeiert sehen: in Ägypten (2. Mose 12), in der Wüste (4. Mos. 9) und im Lande Kanaan (Jos. 5). Die Erlösung bildet die Grundlage aller Geschehnisse in der Geschichte des Volkes Gottes! Soll dasselbe aus der Knechtschaft, vom Tode und aus der Finsternis Ägyptens befreit werden - es geschieht durch die Erlösung. Soll es durch all die Schwierigkeiten und Gefahren der Wüste hindurchgetragen werden - es geschieht auf Grund der Erlösung. Soll es die drohenden Festungsmauern Jerichos fallen sehen und seinen Fuß auf den Nacken der Könige Kanaans setzen - es geschieht kraft der Erlösung. - So begegnete das Blut des Passahlammes dem Israel Gottes inmitten der tiefen Erniedrigung in Ägypten und befreite es aus derselben; es begegnete ihm in der Wüste und begleitete es durch dieselbe; es begegnete ihm bei seinem Eintritt in das gelobte Land und ließ es in demselben festen Fuß fassen. Das Blut des Lammes bildete, um es mit einem Worte zu sagen, die gesegnete Grundlage aller Handlungen Gottes mit ihnen, in ihnen und für sie!

Handelte es sich um das Strafgericht Gottes über Ägypten? Das Blut des Lammes schützte Israel vor demselben! Handelte es sich um die zahl- und namenlosen Schwierigkeiten und Bedürfnisse in der Wüste? Das Blut des Lammes sicherte Israel eine völlige Vorsorge und Hilfe! Handelte es sich um die furchtbare Macht der sieben feindlichen Nationen Kanaans? Das Blut des Lammes war das gewisse Unterpfand eines vollständigen und herrlichen Sieges! - Von dem Augenblick an, da wir Jehova erscheinen sehen, um auf Grund des Blutes des Lammes zugunsten Seines Volkes zu handeln, ist alles von Anfang bis zu Ende unfehlbar gesichert. Die ganze Dauer jener geheimnisvollen und wunderbaren Reise - von den Ziegelhütten Ägyptens bis zu den rebenbekleideten Hügeln und honigtriefenden Ebenen Palästinas - diente nur dazu, die mannigfaltigen Kräfte der herrlichen Erlösung ans Licht zu stellen und zu zeigen, was die Gnade Gottes vermag. - Ist es nicht das gleiche in noch viel höherem Sinne und herrlicherer Weise für uns, das erlöste Volk Gottes des Neuen Testamentes? „Das Blut Jesu Christi, des Sohnes Gottes“, hat uns nicht nur reingewaschen von aller Sünde - es löst uns auch völlig von der Welt und ihrem Dienst, es trägt uns siegreich hindurch durch alle Versuchungen der Wüste - „sie haben überwunden durch des Lammes Blut!“ - und bildet droben in Gottes Herrlichkeit unseren ewigen Ruhm! (Apg. 20,28; Röm. 3,21-26; 5,7-9; Eph. 1,7; 2,13.14; 1. Petr. 1,18-21; Hebr. 9,12.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.06.2019 18:52 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)