BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1919 -- 21. November 1919
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1919
November 1919

Freitag, den 21. November 1919


4. Mose 4,13.14

Der Altar, von dem hier die Rede ist, ist der eherne Altar oder Brandopferaltar. Derselbe stand im Vorhof, auf ihm wurden alle Brandopfer, Sünd- und Schuldopfer, Friedensopfer und Speisopfer dargebracht. (Diese Opfer finden wir in den ersten sieben Kapiteln des 3. Buches Mose dargestellt.) Der eherne Altar war die Stätte, da die Frage der Sünde erhoben, aber auch zur vollen Genugtuung Gottes gelöst und beantwortet wurde. Was die göttliche Gerechtigkeit betreffs der Sünde forderte, das hatte die göttliche Gnade bereitet und schenkte es! Der Israelit, welcher unter dem Druck seiner Sünde mit seinem Opfer dem ehernen Altar nahte, durfte, nachdem das Opfer dargebracht, das Blut desselben vergossen war, voll Frieden nach Hause gehen; seine Sünde war gesühnt, seine Schuld vergeben! - Der eherne Altar ist uns ein herrliches und klares Bild von dem Kreuze Christi, wo eine ewige Erlösung für uns vollbracht, eine vollkommene Tilgung unserer Schuld und Sünde geschehen ist! Deshalb singen wir auch:

Komm zum Kreuz mit deinen Lasten, müder Pilger du!
Bei dem Kreuze kannst du rasten, da ist Ruh!
Unter des Gerichtes Ruten sieh am Kreuzesstamm
Für dich sterben, für dich bluten Gottes Lamm!
An dem Kreuze trug der Reine deiner Sünde Lohn.
Sieh, wie liebt dich dieser Eine - Gottes Sohn!
Da stillt Er dein heiß Verlangen, heilet deinen Schmerz;
Frieden wirst du hier empfangen, müdes Herz!
Trost, Vergebung, ew’ges Leben fließt vom Kreuz dir zu;
Ja, beim Kreuz wird dir gegeben Himmelsruh!

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 21:16 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)