BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1916 -- 25. Januar
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1916
Januar 1916

Dienstag, den 25. Januar 1916


3. Mose 11,38

Wenn der Saatsame mit Wasser angesetzt wurde und dadurch schon begonnen hatte zu keimen, so galt er als verunreinigt, wenn das Aas eines unreinen Tieres darauffiel. Wenn der Heilige Geist mittelst des Wortes Gottes Sein Werk an einer Seele begonnen hat, um sie zum neuen Leben zu führen, so kann ein ungöttlicher und ungünstiger Eindruck oder Einfluß auf solche Seele – mag derselbe herrühren, von wem er wolle – großen Schaden anrichten. Und der Verführer und Verderber ist in Gottes Augen stets unendlich schuldiger und wird ein weit schwereres Gericht empfangen als der Verführte und Irregeleitete! (Lies Matth. 18,6-7; Gal. 5,10b.) Unberechenbar ist der Schaden, der jungen Kindern Gottes oder vom Geist Gottes angefaßten Sündern geschieht durch den niedrigen Standpunkt, durch ungezügeltes Reden oder irdischen Sinn – kurz, durch ein nicht vorbildliches Verhalten älterer Christen! Die meisten Erweckten und Neubekehrten haben ein sehr richtiges Empfinden und einen hohen Begriff vom Christentum. Wie werden sie vielfach enttäuscht und herabgezogen in hren Voraussetzungen, wenn sie ältere Christen näher kennen lernen und beobachten in ihrem Wandel! Die Wirkungen auf ihren eigenen Wandel und auf ihre Begriffe vom Christentum bleiben dann nicht aus! O, daß deshalb alle Bekenner des Herrn, besonders aber die, welche das Wort Gottes lehren und anderen Seelen dienen wollen, sich „völlig heiligen“ ließen durch den Gott des Friedens! (1. Thess. 5,23; vergl. 1. Kor. 3,16-17; 8,9-13; 2. Kor. 6,3-4.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.09.2013 07:41 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.140)