BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher ATPsalm – 101-002 (Von Gnade und Recht will ich singen)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DIE PSALMEN

101 - Von Gnade und Recht will ich singen. (Psalm 101,1-8)


PSALM 101,2

2 Ich handle vorsichtig und redlich bei denen, die mir zugehören, und wandle treulich in meinem Hause.

Wörtliche Übersetzung: „Ich will weislich handeln auf vollkommenem Wege – wann wirst du zu Mir kommen?“ –

Wahre Freude im Herrn und wirklicher Lobpreis Gottes ist nur möglich in Verbindung mit einem geheiligten Wandel; wir preisen den Herrn nie besser, als wenn wir tun, was Ihm wohlgefällig ist! (Vgl. V. 1 mit V. 2.)

Psalm 101,1 -- 1 Ein Psalm Davids. Von Gnade und Recht will ich singen und dir, HERR, lobsagen.

Der einzig vollkommene Weg durch diese dunkle, verkehrte und böse Welt hindurch ist derjenige des Glaubens, d.h. des Vertrauens und des Gehorsams gegen Gottes Wort, deshalb heißt derselbe auch „der Weg des Lebens“. Man betrittihn, wenn man durch die enge Pforte der Bekehrung in die Nachfolge Christi eintritt. Dann aber gilt es, tatsächlich Schritt für Schritt auf diesem Wege zu bleiben und voranzuschreiten; es kommt auf unsere Handlungsweise an. Wie handle ich als Bekehrter? David wünschte, in wahrer Weisheit zu handeln und wußte, daß die Furcht Gottes der Anfang derselben ist. Sie ist eine kostbare, aber seltene Eigenschaft! Wir lernen sie, indem wir täglich auf die Stimme des Herrn hören und unter Seinen Augen leben, Sein Wort ins Herz aufnehmen und es in die Tat umsetzen. Hierzu bedürfen wir stets neu der persönlichen Gnadenoffenbarung und Gnadennähe unseres Gottes. Das empfand David tief und deshalb unterbricht er seinen Vorsatz mit der Frage: „Wann wirst Du zu mir kommen?“ Als der Apostel Judas den Herrn Jesus fragt: „Herr, wie ist es, daß Du Dich uns offenbar machen willst und nicht der Welt?“ da antwortete Jesus: „Wenn jemand Mich liebt, so wird er Mein Wort halten, und Mein Vater wird ihn lieben und Wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.“ (Joh. 14,22-23.)

Johannes 14,22-23 -- 22 Spricht zu ihm Judas, nicht der Ischariot: HERR, was ist's, daß du dich uns willst offenbaren und nicht der Welt? 23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.

(Sonntag 26.11.1916)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 05.08.2018 21:29 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)