BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher ATPsalm – 91-001 (Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Nächste Andacht

DIE PSALMEN

91 - Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt (Psalm 91,1-16)


PSALM 91,1-3

1 Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, 2 der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. 3 Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der schädlichen Pestilenz.

Zahllose gäubige Soldaten lesen jetzt im Kriege diesen Psalm und erleben die Wahrheit desselben, indem sie wunderbar vor Verwunderung, Gefangenschaft oder sicherem Tode geschützt werden.

* So gewißt dies unzählige Male der Fall ist, so würde es doch zu großen Enttäuschungen führen, wenn wir heute in jedem Fall auf die buchstäbliche Erfüllung dieser Verheißungen rechnen wollten! Wäre das Gottes Absicht, so dürfte kein treuer, auf Gott vertrauender Christ von einm sogenannten „Unglücksfall“ betroffen, auch keiner im Kriege verwundet und getötet werden! Wir wissen aber, daß Gott dies von jeher häufig zugelassen hat und daß auch dem gegenwärtigen Kriege schon viele, besonders treue und leuchtende Zeugen zum Opfer gefallen sind – Der Christ steht eben auf einem höheren Boden als dem des Alten Bundes; für ihn liegt die volle Segnung und Herrlichkeit im Himmel und nicht auf Erden – im ewigen und nicht im zeitlichen Leben!

Aber noch in höherer Weise darf der wahre Gläubige die herrliche Erfüllung dieses Psalms erfahren. Seine innere Bewahrung ist von weit größerer Bedeutung als die leibliche! Nicht Krankheit, Arbeitslosigkeit, Geschäfts- oder Vermögensverlust, Gefangenschaft oder Tod sind die schlimmsten Feinde des Christen, sondern Lauheit und Sünde! Und vor diesen Feinden vermag der Herr wunderbar zu schützen, wenn die Seele Seine heilige Gegenwart liebt und sucht. In der persönlichen, inneren Verbindung mit deinem Herrn und Heiland mußt du dich üben, Kind Gottes, wenn du diese Bewahrung in deinem täglichen Leben erfahren willst! – Der große Feind ist da und „seine Gedanken sind uns nicht unbekannt“ (2. Kor. 1,11).

2. Korinther 1,11 -- 11 durch Hilfe auch eurer Fürbitte für uns, auf daß über uns für die Gabe, die uns gegeben ist, durch viel Personen viel Dank geschehe.

Wie ein geschickter Vogelsteller legt er dir Schlingen und Versuchungen – seiest du nun Soldat im Felde oder Beamter daheim, Kriegerfrau oder Fabrikarbeiterin – um dich zu Fall zu bringen und neu in die Knechtschaft der Sünde zu führen, welcher du entflohen bist. Birgst du dich aber in deinem herrlichen Heiland, so darf der Böse dich nicht antasten und du wirst Sünde und Versuchung überwinden, statt von ihnen überwunden zu werden. Kennst du aus glückseliger Erfahrung diesen Platz des Geborgenseins am Herzen deines Herrn?

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 05.08.2018 21:26 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)