BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 1. Mose -- 003 (Gott erschafft Himmel und Erde)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ERSTE BUCH MOSE (Genesis)
A. Die SCHÖPFUNG (1. Mose 1,1 - 2,4a)

1. Gott erschafft Himmel und Erde (1. Mose 1,1)


1. MOSE 1,1

1 Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.

PSALM 148,1-13

1 Halleluja! Lobet im Himmel den HERRN; lobet ihn in der Höhe! 2 Lobet ihn, alle seine Engel; lobet ihn, all sein Heer! 3 Lobet ihn, Sonne und Mond; lobet ihn, alle leuchtenden Sterne! 4 Lobet ihn, ihr Himmel allenthalben und die Wasser, die oben am Himmel sind! 5 Die sollen loben den Namen des HERRN; denn er gebot, da wurden sie geschaffen. 6 Er hält sie immer und ewiglich; er ordnet sie, daß sie nicht anders gehen dürfen. 7 Lobet den HERRN auf Erden, ihr Walfische und alle Tiefen; 8 Feuer, Hagel, Schnee und Dampf, Strumwinde, die sein Wort ausrichten; 9 Berge und alle Hügel, fruchtbare Bäume und alle Zedern; 10 Tiere und alles Vieh, Gewürm und Vögel; 11 ihr Könige auf Erden und alle Völker, Fürsten und alle Richter auf Erden; 12 Jünglinge und Jungfrauen, Alte mit den Jungen! 13 Die sollen loben den Namen des HERRN; denn sein Name allein ist hoch, sein Lob geht, soweit Himmel und Erde ist.

Die Bibel beginnt mit den Worten: „Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde!“ Gott – Er, der Ewigseiende, steht am Anfang Seines Wortes und am Anfang aller Dinge. Als erstes erhabenes Wort steht also „Gott“ hier vor uns. Gott ist da! – Mose sagt in seinem 90. Psalm: „Ehe geboren waren die Berge und die Erde und der Erdkreis erschaffen war, ja, von Ewigkeit zu Ewigkeit bist Du, o Gott!“ – In Hiob sprach er: „Wo warst du, als Ich die Erde gründete? Tue es kund, wenn du Einsicht hast! Wer hat ihre Maße bestimmt? Sage es, wenn du es weißt! Oder wer hat über sie die Meßschnur gezogen? In was wurden ihre Grundpfeiler eingesenkt oder wer hat ihren Eckstein gelegt, als die Morgensterne miteinander jubelten und alle Söhne Gottes, die Engel jauchzen?“ [Hiob 38,4-7.]

Hiob 38,4-7 -- 4 Wo warst du, da ich die Erde gründete? Sage an, bist du so klug! 5 Weißt du, wer ihr das Maß gesetzt hat oder wer über sie eine Richtschnur gezogen hat? 6 Worauf stehen ihre Füße versenkt, oder wer hat ihren Eckstein gelegt, 7 da mich die Morgensterne miteinander lobten und jauchzten alle Kinder Gottes?

Ja, welch eine Huldigung, Ehrfurcht und Anbetung muß in unserem Herzen sein, wenn dieser wunderbare, erhabene Gott Sich unserer Seele offenbart. „Wer ist dem Herrn, unserem Gott, gleich, der da thront in der Höhe – der Sich herabneigt, um auf die Himmel und auf die Erde zu schauen? – Er hebt aus dem Staube empor die Geringen und erhebt aus der Niedrigkeit den Armen, um ihn sitzen zu lassen bei den Edlen Seines Volkes!“ [Lies Psalm 113,5-8]

Psalm 113,5-8 -- 5 Wer ist wie der HERR, unser Gott? der sich so hoch gesetzt hat 6 und auf das Niedrige sieht im Himmel und auf Erden; 7 der den Geringen aufrichtet aus dem Staube und erhöht den Armen aus dem Kot, 8 daß er ihn setze neben die Fürsten, neben die Fürsten seines Volkes;

„Wer in den Wolken ist mit dem Herrn zu vergleichen, und wer ist Gott gleich unter den Söhnen der Starken, den Engeln? O Herr, Du Gott der Heerscharen, wer ist mächtig wie Du? Deine Treue ist rings um Dich her!“ [Psalm 89,6.8.]

Psalm 89,7.9 -- 7 Denn wer mag in den Wolken dem HERRN gleich gelten, und gleich sein unter den Kindern Gottes dem HERRN? … 9 HERR, Gott Zebaoth, wer ist wie du ein mächtiger Gott? Und deine Wahrheit ist um dich her.

„Groß ist der Herr und sehr zu loben und furchtbar ist Er über alle Götter! Denn alle Götter der Völker sind Nichtigkeiten. Der Herr jedoch hat die Himmel geschaffen. Majestät und Pracht sind vor Seinem Angesicht – Stärke und Freude in Seiner Wohnstätte. Gebt dem Herrn Herrlichkeit und Stärke. Gibt dem Herrn die Herrlichkeit seines Namens! Betet Ihn an in heiliger Pracht!“ [1. Chron. 16,23-36.]

1. Chronik 16,23-36 -- 23 Singet dem HERRN, alle Lande; verkündiget täglich sein Heil! 24 Erzählet unter den Heiden seine Herrlichkeit, unter allen Völkern seine Wunder! 25 Denn der HERR ist groß und sehr löblich und herrlich über alle Götter. 26 Denn aller Heiden Götter sind Götzen; der HERR aber hat den Himmel gemacht. 27 Es stehet herrlich und prächtig vor ihm und gehet gewaltig und fröhlich zu an seinem Ort. 28 Bringet her dem HERRN, ihr Völker, bringet her dem HERRN Ehre und Macht! 29 Bringet her dem HERRN die Ehre seines Namens; bringet Geschenke und kommt vor ihn und betet den HERRN an in heiligem Schmuck! 30 Es fürchte ihn alle Welt; er hat den Erdboden bereitet, daß er nicht bewegt wird. 31 Es freue sich der Himmel, und die Erde sei Fröhlich; und man sage unter den Heiden, daß der HERR regieret. 32 Das Meer brause und was darinnen ist; und das Feld sei fröhlich und alles, was darauf ist. 33 Und lasset jauchzen alle Bäume im Walde vor dem HERRN; denn er kommt, zu richten die Erde. 34 Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. 35 Und sprecht: Hilf uns, Gott, unser Heiland, und sammle uns und errette uns aus den Heiden, daß wir deinem heiligen Namen danken und dir Lob sagen. 36 Gelobet sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und alles Volk sagte Amen! und: Lobe den HERRN!

(Montag, 26.4.1948)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 08.08.2013 10:55 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)