BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1948 -- 31. Dezember
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- ohne erweiterte Form

Voriger Tag

JAHRGANG 1948
November 1948

Freitag, 31. Dezember 1948


Lukas 16,19-31

Lieber Freund! Stelle dir vor, du müßtest ungerettet sterben. Gibt es Worte, die deine Qual in der Ewigkeit schildern können? Du bist ein unerlöster Sünder und tausend Missetaten klagen dich an vor Gott. Schreibe heute am letzten Tag des Jahres deinen furchtbaren Zustand, wie er vor Gott ist, nieder, mit Tränen und Blut, mit Seufzen und Zähneklappern. O, “entfliehe jetzt der Hölle, wo der Wurm nicht stirbt und das Feuer nie erlischt“. Du wirst sonst gestraft werden mit ewiger Verdammnis hinweg vom Angesicht des Herrn. Bisher ist es weder deinem gläubigen Bruder noch deiner Mutter oder Schwester gelungen, dich aufzurütteln und zur Bekehrung zu bringen. O sei weise, sei weise, weil dir gerade heute noch vor Jahresschluß Gelegenheit gegeben ist, dich vor Jesus Christus zu beugen und in ein ganz neues, kostbares Leben einzutreten. Widme diese letzten Stunden des Jahres einem tiefen Nachdenken in der Stille vor Gott. Wenn Gottes Geist über dich kommt und eine echte Reue und Buße in dir Raum gewinnt, dann kannst du gerade noch vor Torschluß durch die enge Pforte einer klaren Bekehrung und Übergabe an Christus hineinkommen in das neue Leben. [Lies Apg. 3,19; Luk. 5,32; Jesus spricht: Joh. 5,24.] Laß den Schluß des alten Jahres nicht vorübergehen, ohne daß deine Seele Heil und Vergebung in Jesus Christus gefunden hat. O daß die Mitternachtsglocke heute bei dir in ein wahrhaft gerettetes, aus der Sünde erlöstes Herz dringe! Jetzt, jetzt, j e t z t huldige Christus und dringe zum göttlichen Leben hindurch! Schaue nicht rückwärts, bleibe nicht stehen! Fliehe in die Freistatt, in die Arme deines großen Erlösers, sonst mußt du sterben und ewig verloren gehen! Und wenn du, liebes Kind Gottes, ein glückliche Jünger, eine glückliche Jüngerin des Herrn Jesus bist, dann ist es auch für dich sehr heilsam an den Ernst der nahen Ewigkeit zu denken. Danke deinem großen, herrlichen Retter für das, was Er am Kreuz für dich einst vollbracht hat und denke daran, daß du dazu da bist, deine Mitmenschen zu retten und sie zu Christus zu führen, ehe es zu spät ist. [Spr. 24,11.12; Hes. 3,17-21; 33.11.]

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 30.07.2013 12:08 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)