BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1934 -- 30. November
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1934
November 1934

Freitag, den 30. November 1934


2. Mose 26,29.30

Wir haben schon gesehen, daß die goldene Bretterhütte auf jeder Seite fest und sicher zusammengehalten wurde durch fünf goldüberzogene Riegelstangen, welche durch goldene Ringe hindurchliefen. Der Ring ist ein Symbol der Sicherheit und der Unendlichkeit, da er weder Anfang noch Ende hat. So kann man wohl die goldenen Riegelstangen und die goldenen Ringe zusammen als Hinweis darauf betrachten, daß das Haus Gottes auf immerdar sichergestellt ist: „Denn ich sage: Der Gnadenbau Gottes besteht In Ewigkeit; die Himmel - in ihnen wirst Du feststellen Deine Treue, und die Himmel werden Deine Wunder preisen, Herr - Deine Treue In der Versammlung der Heiligen!“ [Ps. 89,2.5 (Luth. 3.6).] An Timotheus schreibt der Apostel Paulus: „Unbeweglich fest steht der göttliche Bau. Er trägt auf der einen Seite die Beglaubigungsaufschrift: Der Herr kennt die, die in Wahrheit Ihm gehören! - und auf der anderen Seite: Jeder, der den Namen des Herrn kennt und sich auf Ihn beruft, der meide jedes Unrecht!“ in seinem Wandel - in seiner praktischen Handlungsweise. Wir hören ferner: „Der Name des Herrn ist ein festes Schloß - ein starker Turm. Dahin flüchtet der Gerechte und befindet sich in Sicherheit!“ „Der Herr kennt die Tage derer, die lauter und untadelig sind. Ihr Erbteil wird ewig bestehen. Sie werden nicht beschämt werden in Zeiten des Übels, und in den Tagen des Hungers werden sie gesättigt werden. Weiche vom Bösen und tue Gutes, so wirst du ewiglich bleiben! Denn der Herr liebt das Recht und wird Seine Frommen nicht verlassen! Ewig werden sie bewahrt, während der gesetzlose Mensch und seine Nachkommen ausgerottet werden!“ (Lies 4. Mos. 16,16-35!) - Hat nicht der Herr Jesus Selbst die ewige Sicherheit und Seligkeit derer, die sich Ihm anvertrauen, aufs klarste ausgesprochen? Seine Gemeinde baut Er auf Felsengrund und versichert, daß der Hölle Pforten sie nicht überwältigen sollen. Und an anderer Stelle spricht Er: „Meine Schafe hören Meine Stimme, und Ich kenne sie, und sie folgen Mir, und Ich gebe ihnen ewiges Leben. Sie gehen nicht verloren in alle Ewigkeit, und niemand kann sie Meiner Hand entreißen! Der Vater, der sie Mir gegeben hat, ist größer als alles, und kein Mensch kann sie aus der Hand Meines Vaters rauben! Darin sind Ich und der Vater eins!“ [Lies Kol. 1,9-23.]

Wer, o Jesu, faßt Dein Lieben,
Wer den Wert von deinem Blut!
Liebe nur hat Dich getrieben,
Selbst zu werden unser Gut.
Unsre Sünden trugest Du,
Gabst in Dir uns ew'ge Ruh.

Nichts kann uns von Dir mehr scheiden,
Nichts kann uns verdammen mehr,
Weder Tod, noch Schmach, noch Leiden,
Noch des Satans mächt'ge Heer'.
Ewig sind wir, Dir zum Ruhm,
Dein erkauftes Eigentum.

Auch hier bei der goldenen Bretterhütte wiederholt der Herr dem Mose den Befehl, alles genau nach der Vorschrift und nach dem auf dem Berge gezeigten Muster zu machen. Gott hat Seinen festen, klaren Plan und Seinen heiligen und herrlichen Willen bis ins einzelne geoffenbart in Seinem Wort! Nichts ist Ihm so unwichtig, daß Er es unserem eigenen Ermessen überlassen würde. Nein, Er erwartet Treue und Gehorsam auf jedem Gebiet und in allen Einzelheiten: „Herr, Du hast Deine Vorschriften erlassen, damit man sie fleißig beobachte - sie treu erfülle.

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 12.04.2016 17:45 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)