BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1919 -- 15. April 1919
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1919
April 1919

Dienstag, den 15. April 1919


Obadja 15.16

Obadja kündigt den Edomitern und zugleich allen dem Volke Gottes feindlichen Nationen den „Tag Jehovas“ an, d. h. den großen Tag, an welchem Jehova Seine Macht und Herrlichkeit auf Erden entfalten und Sich an Seinen Feinden rächen wird. An diesem Tage wird Er alle Bosheit, Grausamkeit und Härte, an Israel begangen, heimsuchen an Edom: „Dein Tun wird auf dein Haupt zurückkehren!“ (Vergl. Jes. 34,5-17; Ps. 137,7.) - Wie die Feinde Israels sich gütlich getan hatten, indem sie Jerusalem ausgeraubt und sich an den Gütern der Juden gelabt hatten, so sollten sie bald und dann beständig den Zorneskelch Gottes trinken in ausgiebigster Weise! Ja, sie sollten werden „wie solche, die nie gewesen sind“, d. h. gänzlich der Vernichtung anheimfallen.

Obadja weissagte etwa um 880 v. Chr., und wie wir schon im Vorwort sagten, kam für die Edomiter und andere Israel feindliche Völker bereits 100 Jahre später die Erfüllung der göttlichen Strafandrohung. (Siehe Fußnote vom 12. April!) Zeitgeschichtlich gingen diese Verse also schon in den Obadjas Lebzeiten folgenden Jahrhunderten in Erfüllung. Doch wissen wir, daß mit dem Israel der heute noch zukünftigen Endzeit auch noch einmal die ihm feindlichen Völker - Edomiter, Moabiter, Ammoniter u. a. - aus dem Völkermeer erstehen, und in der großen Drangsalszeit Gottes irdisches Bundesvolk bedrängen werden. Die alttestamentlichen Propheten schildern uns dies in lebhaften ergreifenden Bildern, zeigen uns aber auch, daß der Herr für Sein bußetuendes, zu Ihm sich bekehrendes Israel mächtig eingreifen, ja, selbst in Herrlichkeit auf Erden erscheinen und alle ihre Feinde - die zugleich Seine Feinde sind - vernichten wird. Dieses große Völkergericht wird die Einleitung und der Anfang des großen „Tages des Herrn“ sein.

Auch das Neue Testament redet von diesem kommenden Tage der Macht und Herrlichkeit des Herrn Jesu und zeigt, daß derselbe für alle Widersacher und Feinde Gottes, ja für alle unbekehrten und ungöttlichen Menschen der Tag des Gerichts und des unvermischten Zornes Gottes sein wird, der ihnen die Strafe aller ihrer Sünden, ja die ewige Verdammnis bringt. (Joel 2,1.2a.11; Zeph. 1,14-18.) Die Kinder Gottes dagegen, die lauter und treu ihrem Herrn leben und dienen, dürfen sich auf den „Tag des Herrn“ freuen; für sie ist dieser Tag der Tag der Herrlichkeit und der Belohnung aller Treue. (Lies Röm. 2,1-16; 1. Thess. 5,1-11.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 20:14 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)