BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1917 -- 21. Dezember 1917
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag?

JAHRGANG 1917
Dezember 1917

Freitag, den 21. Dezember 1917


Hosea 12,6.7

Da die Nachkommen Jakobs in die göttliche Segensverheißung mit einbegriffen waren, gedenkt der Prophet hier des herrlichen Namens, unter welchem Gott Sich diesen Nachkommen Jakobs in Ägypten geoffenbart hatte. Als Jehova, der große: „Ich bin“, sollte Mose dem Volke Gott kundtun - das war Sein Gedenkname bei Seinem irdischen Bundesvolke. Und diesem Gedenknamen fügt der Prophet die herrliche Bezeichnung bei: „der Gott der Heerscharen“, um Israel die Größe und Macht Seines Gottes so recht vor Augen zu stellen. - Noch einmal wird das abtrünnige Volk zu diesem seinem wunderbaren, mächtigen, heiligen und gnadenreichen Gott zurückgerufen: es muß bei ihm zu einer aufrichtigen, bis auf den Herzensgrund reichenden Umkehr kommen, die sich in einem ganz neuen Herzenszustand und Wandel in Gehorsam und Vertrauen Gott gegenüber bewahrheiten soll. - Möge auch unter uns jede Seele, die es angeht, diese ernste, gnadenvolle Aufforderung so ganz für sich persönlich hören und annehmen: „Du denn, kehre um zu deinem Gott!“ Siehe doch, welch eine Gnade, daß Gott dir schon als dein Gott entgegenkommt - daß Er Sich dir schenken will in all Seiner Liebe, Treue und Barmherzigkeit! Wenn du in Seine dargebotene Gnadenhand einschlägst, wenn du Ihm mit deinem ganzen Herzen und Leben dein Jawort gibst, dann ist auch Sein ganzes Heil, das für uns in Christo Jesu beschlossen liegt, dein - dein für Zeit und Ewigkeit! - O, daß du auch ganz gewiß heute kämest - daß du ein so großes Heil nicht achtlos vorbeigleiten oder gar hochmütig mißachten möchtest - es wäre dein ewiger Schade! - Hast du aber dieses herrliche Heil ergriffen, so wandle dann auch von der ersten Stunde an treu und beständig auf dem neuen Wege, auf welchen du deinen Fuß gesetzt hast! Ehre deinen liebenden Gott, der so lange vergeblich auf dich gewartet hat, nun um so mehr, indem du festhältst und bewahrst, was dir geschenkt wurde. Es gilt nun, auf dem schmalen Pfade der Güte und Gerechtigkeit, auf welchem dir Jesus Selbst vorangeschritten ist, zu bleiben und fortzuschreiten! Tritt in deines Erretters Fußstapfen, Schritt für Schritt, und vertraue Ihm kindlich und beständig! Es werden Augenblicke und Zeiten kommen, da dein Vertrauen, deine Zuversicht auf die Probe gestellt wird - vielleicht auf eine schwere Probe. Aber - „hoffe du beständig auf deinen Gott!“ Er „ist treu und wird nicht zulassen, daß ihr über euer Vermögen versucht werdet, sondern wird mit der Versuchung auch den Ausgang schaffen, so daß ihr sie ertragen könnt!“ (1. Kor. 10,13.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 18:36 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)