BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Jahrgänge -- 1917 -- 17. Februar 1917
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert?

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1917
Februar 1917

Sonnabend, den 17. Februar 1917


Hosea 2,15b (Luther 2,17b)

Eine herrliche Folge der göttlichen Wiederherstellung und ein Zeichen derselben ist das Aufquellen wahrer tiefer Freude in der zu Gott zurückgebrachten Seele. Diese Freude strömt aus in Lob- und Jubelliedern. Als Israel aus Ägypten gerettet war, als Gott die mächtigen Feinde ins Meer gestürzt hatte, da stimmte das Volk jenes ergreifende Lied zum Preise seines mächtigen Erlöser-Gottes an: „Singen will ich Jehova, denn hoch erhaben ist Er; das Roß und seinen Reiter hat Er ins Meer gestürzt.“ (Lies 2. Mose 15,1-21.) Bei seiner zukünftigen Umkehr und Rettung wird Israel „singen wie in den Tagen seiner Jugend“, es wird dieselbe Freude des Heils in weit tieferer und dauernderer Weise empfinden, wie zur Zeit jener erstmaligen Befreiung - eine Freude, die dann nicht mehr verstummen wird: „Ewige Freude wird über ihrem Haupte sein“; „Lobgesang und die Stimme der Spielenden wird von ihnen ausgehen“. (Jer. 30,19; lies auch Jes. 12,1-6; 51,3.11; 65,17-19; Jer. 33,11.) - Ebenso ist es heute, wenn es Gott gelingt, einen abtrünnigen Gläubigen durch wahre Buße zu einer gründlichen und völligen Umkehr zu bringen: dann läßt Er ihm „wiederkehren die Freude des Heils“ und läßt ihn „Fröhlichkeit und Freude hören“, so daß „die Gebeine wieder frohlocken, die Er zerschlagen hat“. Solches erfuhr David nach seinem schweren Fall und seiner tiefen Buße als die Erhörung seiner Bitte: „HERR, tue meine Lippen auf, und mein Mund wird Dein Lob verkünden!“ (Lies Ps. 51.)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 26.01.2019 17:54 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)