BIBELLESEZETTEL von Chr. von Viebahn

(www.wol-blz.net)

Suchen nach:
Startseite -- Bücher AT -- 2. Mose -- 262 (Angaben zu den Brettern und Riegeln für den Bau der Stiftshütte)
Diese BLZ Andacht: -- Im Original -- ERWEITERT

Vorige Andacht -- Nächste Andacht

DAS ZWEITE BUCH MOSE (Exodus)
E. GESETZ 2: Der Plan des Heiligtums (2. Mose 25-31)

6. Angaben zu den Brettern und Riegeln für den Bau der Stiftshütte (2. Mose 26,15-30)


2. Mose 26,15-25

15 Du sollst auch Bretter machen zu der Wohnung von Akazienholz, die stehen sollen. 16 Zehn Ellen lang soll ein Brett sein und anderthalb Ellen breit. 17 Zwei Zapfen soll ein Brett haben, daß eins an das andere könne gesetzt werden. Also sollst du alle Bretter der Wohnung machen. 18 Ihrer zwanzig sollen stehen gegen Mittag. 19 Die sollen vierzig silberne Füße unten haben, je zwei Füße unter einem jeglichen Brett an seinen zwei Zapfen. 20 Also auf der andern Seite gegen Mitternacht sollen auch zwanzig Bretter stehen 21 und vierzig silberne Füße, je zwei Füße unter jeglichem Brett. 22 Aber hinten an der Wohnung gegen Abend sollst du sechs Bretter machen; 23 dazu zwei Bretter hinten an die zwei Ecken der Wohnung, 24 daß ein jegliches der beiden sich mit seinem Eckbrett von untenauf geselle und oben am Haupt gleich zusammenkomme mit einer Klammer; 25 daß es acht Bretter seien mit ihren silbernen Füßen, deren sollen sechzehn sein, je zwei unter einem Brett.

Es ist bedeutsam, daß man bei näherer Erforschung sieht: es waren Doppelbohlen; jede Holzsäule bestand aus zwei Hälften oder sogenannten „Händen“, die sich zusammenschlossen. Dürfen wir nicht daran erinnern, daß der Herr Jesus Seine zwölf Jünger zu zwei und zwei In ihren Dienst an den Menschen aussandte? (Mark. 6,7.)

Markus 6,7 -- Und er berief die Zwölf und hob an und sandte sie je zwei und zwei und gab ihnen Macht über die unsauberen Geister.

Und sagt nicht schon Salomo: „Zwei sind besser daran als einer, weil ihnen guter Lohn für ihre Mühe zuteil wird. Denn wenn sie fallen, so hilft der eine dem anderen wieder auf!“ [Lies Pred. 4,9-12.]

Prediger 4,9-12 -- 9 So ist's ja besser zwei als eins; denn sie genießen doch ihrer Arbeit wohl. 10 Fällt ihrer einer so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist! Wenn er fällt, so ist keiner da, der ihm aufhelfe. 11 Auch wenn zwei beieinander liegen, wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden? 12 Einer mag überwältigt werden, aber zwei mögen widerstehen; und eine dreifältige Schnur reißt nicht leicht entzwei.

In der Schrift ist zwei die Zahl des glaubwürdigen Zeugnisses: „Aus zweier oder dreier Zeugen Mund muß eine wichtige Sache bestätigt werden!“ [2. Kor. 13,1; vgl. 1. Joh. 5,6-8.]

2. Korinther 13,1 -- Komme ich zum drittenmal zu euch, so soll in zweier oder dreier Zeugen Mund bestehen allerlei Sache. / 1. Johannes 5,6-8 -- 6 Dieser ist's, der da kommt mit Wasser und Blut, Jesus Christus; nicht mit Wasser allein, sondern mit Wasser und Blut. Und der Geist ist's, der da zeugt; denn der Geist ist die Wahrheit. 7 Denn drei sind, die da zeugen: der Geist und das Wasser und das Blut; 8 und die drei sind beisammen.

Jede der goldenen Doppelsäulen legte daher ein vollgültiges Zeugnis ab von der wertvollen Grundlage, auf der sie stand und von der Herrlichkeit, in welche sie gekleidet war. So darf unser Mund und unser Leben ein jubelndes Zeugnis ablegen von der wunderbaren vollbrachten Erlösung, auf welche unsere ganze neue Existenz in Christo sich gründet - von der ewig sicheren Stellung, in die wir durch den Sohn Gottes gebracht worden sind. Die Worte „in Christus“ oder „In Christus Jesus“, die der Heilige Geist in den Briefen der Apostel - besonders in denen des Paulus - so häufig gebraucht, sie kennzeichnen diese wunderbare neue und ewig sichere Gnadenstellung, In die wir bei unserer Bekehrung auf Grund des vollbrachten Erlösungswerkes Christi versetzt worden sind: „Ihr waret einst ohne Christus, fern von den Vorrechten, die Israel als Volk Gottes genoß. Ihr hattet keinerlei begründete Hoffnung und waret ohne Gott in der Welt. Jetzt aber, in Christus Jesus, seid ihr, die ihr einst ferne von Gott waret, Ihm durch das Blut Christi ganz nahe gebracht worden.“ „Ihr seid abgewaschen von euren Sünden; ihr seid geheiligt und seid betreffs eurer Schuld völlig gerechtfertigt durch den Namen des Herrn Jesu und durch das Zeugnis des Geistes Gottes!“ - Wir haben schon gesehen; daß der goldenen Doppelsäulen achtundvierzig waren, also vier mal zwölf. Zwölf ist die Zahl des Reiches Gottes in der Welt - die Zahl vollkommener Verwaltung! Der König Salomo, ein Vorbild auf Christi königliche Herrlichkeit im Tausendjährigen Reich, hatte zwölf höchste Verwaltungsbeamte in seinem Königreich. [1. Kön. 4,7.]

1. Könige 4,7 -- Und Salomo hatte zwölf Amtleute über ganz Israel, die den König und sein Haus versorgten. Ein jeder hatte des Jahres eine Monat lang zu versorgen;

Und der Weltherrscher Darius der Meder bestellte über sein Riesenreich einhundertundzwanzig - also zehn mal zwölf - sogenannte Satrapen, ebenfalls höchste Verwaltungsbeamte. [Dan. 6,1-3.]

Daniel 6,1-3 -- 1 Und Darius aus Medien nahm das Reich ein, da er zweiundsechzig Jahre alt war. 2 Und Darius sah es für gut an, daß er über das ganze Königreich setzte hundertzwanzig Landvögte. 3 Über diese setzte er drei Fürsten, deren einer Daniel war, welchen die Landvögte sollten Rechnung tun, daß der König keinen Schaden litte.

Zu Seinen zwölf Jüngern aber spricht Er, der bald als der König aller Könige und Herr aller Herren offenbar werden wird: „Ihr seid es, die mit Mir ausgeharrt haben in Meinen Anfechtungen. Darum übergebe Ich euch ein Königreich, wie Mein Vater es Mir übergeben hat: Ihr sollt in Meinem Königreiche an Meiner Tafel essen und trinken und sollt auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels regieren!“ (Luk. 22,28-30.)

Lukas 22,28-30 -- 28 Ihr aber seid's, die ihr beharrt habt bei mir in meinen Anfechtungen. 29 Und ich will euch das Reich bescheiden, wie mir's mein Vater beschieden hat, 30 daß ihr essen und trinken sollt an meinem Tische in meinem Reich und sitzen auf Stühlen und richten die zwölf Geschlechter Israels.

Wenn nun die Stiftshütte aus sogar achtundvierzig, also viermal zwölf goldenen Doppelsäulen gebildet war, die die Vollzahl der wahren Nachfolger und Jünger Christi darstellt , dann sagt uns das, daß wir alle berufen sind, bald mit Christo die Welt zu regieren! (Lies auch 2. Tim. 2,11.12a; Offenb. 20,6.)

2. Timotheus 2,11.12 -- 11 Das ist gewißlich wahr: Sterben wir mit, so werden wir mitleben; 12 dulden wir, so werden wir mitherrschen; verleugnen wir, so wird er uns auch verleugnen; / Offenbarung 20,6 -- Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über solche hat der andere Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

(Dienstag, 27. November 1934)

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 11.04.2016 09:50 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)