Startseite
Links
Kontakt
Über uns
Impressum
Übersicht


WATERS OF LIFE


Register
Jahrgänge
Bücher AT
Bücher NT


1. Mose
2. Mose
3. Mose
Psalmen

Startseite -- Jahrgänge -- 1948 -- 24. April
Diese BLZ Andacht: -- IM ORIGINAL -- Erweitert

Voriger Tag -- Nächster Tag

JAHRGANG 1948
April 1948

Das erste Buch Mose
Der erste Vers der Bibel: 1. Mose 1,1

Samstag, 24. / Sonntag, 25. April 1948


2. Samuel 23,1-3; Psalm 19,9-11; Jesaja 66,5

Uns steht es ganz fest, daß das Wort Gottes und die Werke Gottes völlig zusammenstimmen müssen und tatsächlich aufs Wundervollste zusammenstimmen! Es kann auch keinen wirklich Widerspruch geben zwischen Bibel und Wissenschaft, denn wenn und wo ein solcher entsteht, da wird immer die Bibel im Recht sein und ihr Recht wird sich ausweisen – auch der Wissenschaft gegenüber. Die Heilige Schrift muß nur auch wirklich gelesen und verstanden werden in ihrer Göttlichkeit und Tiefe. – Über den hohen Wert der Bibel spricht sich Goethe folgendermaßen aus: „Die große Verehrung, welche der Bibel von vielen Völkern und Geschlechtern entgegengebracht wird, verdankt sie ihrem eigenen inneren Wert. Sie ist nicht etwa nur ein Volksbuch, sondern das Buch der Völker, weil sie die Geschichte eines Volkes – des Volkes Israel – zum Symbol aller übrigen aufstellt. Sie knüpft diese Geschichte an die Entstehung der Welt an und führt dieselbe durch eine Stufenreihe irdischer und geistiger Entwicklungen, notwendiger und zufälliger Ereignisse hinaus bis in die entferntesten Regionen der Ewigkeit!“ – So bildet also die gesamte Bibel ein abgerundetes Ganzes. – Darin liegt der Beweis, daß nicht nur dieses oder jenes Buch der Bibel, sondern die ganze Heilige Schrift, das Werk des einen Heiligen Geistes ist! Die Genesis (das erste Buch Mose) und überhaupt das Fünfbuch des Mose ist also die heilige Wurzel, die Offenbarung mit den abschließenden Weltgeschehnissen, ist die in die ewige Vollendung hineinragende Krone der Bibel. – Je länger echte Kinder Gottes in der Heiligen Schrift leben und lesen, desto tiefer wird ihre Ehrfurcht vor dem gewaltigen Buche Gottes werden (Psalm 119,161; 2. Kön. 22,19; Jes. 66,2.) – Schrecken und Furcht müssen unser Herz befallen, wenn wir sehen mit welcher Ehrfurchtslosigkeit viele Menschen das Wort Gottes behandeln! Blicken wir in die Weltgeschichte zurück, so hat es jedesmal Verderben und Untergang für eine Nation oder für eine Regierung bedeutet, wenn sie die Bibel geringschätzig oder gar verächtlich behandelten. [Lies Jer. 36,9-32] – Wie ist deine persönliche Einstellung

www.WoL-BLZ.net

Zuletzt geändert am 18.07.2013 19:01 Uhr | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)